Pink: Sie hatte mehrere Fehlgeburten

Sie spricht über ein Schicksal, das Millionen Frauen selbst erleben haben. US-Sängerin Pink ("Get the Party started") erlitt mehrere Fehlgeburten.
| dpa/AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Pink bei einem Auftritt in Berlin im Sommer 2017.
dpa/Britta Pedersen Pink bei einem Auftritt in Berlin im Sommer 2017.

Pink hat nach eigenen Worten als 17-Jährige ein Kind verloren. Das sagte die 39-Jährige der Zeitung "USA Today" kurz nach Veröffentlichung ihres neuen Albums "Hurts 2B Human", auf dem sie das Erlebnis verarbeitet. "Du fühlst dich, als hasse dich dein Körper, als sei er kaputt, als tue er nicht, was er sollte", sagte die Sängerin.

Pink: Seit 2006 mit Ehemann Carey Hart verheiratet

Es sei auch nicht das einzige Mal gewesen, dass sie von diesem Schicksal getroffen wurde: "Ich hatte einige Fehlgeburten seitdem." Pink ist seit 2006 mit dem Motocross-Profi Carey Hart verheiratet. Zusammen haben sie zwei Kinder: Tochter Willow Sage wird in diesem Jahr acht, Sohn Jameson Moon wurde im Dezember 2016 geboren.

"Hurts 2B Human" erschien am 26. April. Im Song "Happy" geht es dem Interview zufolge um die Fehlgeburt: "Since I was 17, I've always hated my body / and it feels like my body's hated me."

Lesen Sie auch: GNTM-Star Marie Nasemann hat ihr Baby verloren

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren