Peer Kusmagk: Schlimme Details über seinen Alltag mit der Alkoholsucht

Moderator Peer Kusmagk hat in einem Interview offen über seine Alkoholsucht gesprochen. Er habe täglich zwei bis drei Flaschen Wein getrunken. Mittlerweile spielt Alkohol keine Rolle mehr im Leben des Familienvaters.
| csc
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Peer Kusmagk spricht darüber, wie die Alkoholsucht seinen Alltag bestimmt hat. (Archivbild)
Peer Kusmagk spricht darüber, wie die Alkoholsucht seinen Alltag bestimmt hat. (Archivbild) © Lukas Schulze (dpa)

Peer Kusmagk ist Familienvater, hat mit seiner Frau Janni (31) drei gemeinsame Kinder und führt ein glückliches und selbstbestimmtes Leben. Doch das war nicht immer so, wie der 46-Jährige in der Interview-Reihe "Mental Health Matters" der Zeitschrift "Gala" erzählte. 

Peer Kusmagk: "Ich war in akuter Lebensgefahr"

Der Ex-GZSZ-Schauspieler sei alkoholsüchtig gewesen, habe jeden Tag zwei bis drei Flaschen Wein getrunken und zwei Schachteln Zigaretten geraucht, sagte er in dem Interview. Kusmagk: "In diesem Zustand war ich kaum noch handlungsfähig. Ich war in akuter Lebensgefahr."

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Angefangen habe alles, als er sein damaliges Restaurant hatte. "Ich war dort immer von Alkohol umgeben. In der Bauphase haben mein damaliger Geschäftspartner und ich vor Freude getrunken, irgendwann, weil es so stressig wurde oder ich traurig war", sagt er heute, rund sechs Jahre später. 

"Habe 600 Euro im Monat versoffen"

Sein damaliger Geschäftspartner bemerkte das Problem schließlich und sprach Peer Kusmagk auf seinen Alkoholkonsum an, "auch weil dieser Restaurant-Kosten verursachte. Ich habe circa 600 Euro im Monat versoffen".

Hörte er auf zu trinken, litt er unter Entzugserscheinungen, hatte Konzentrationsschwierigkeiten. Er sagt: "Ich wachte morgens mit kaltem Schweiß auf der Stirn auf, zitterte und meine Gedanken kreisten den ganzen Tag um den nächsten Tropfen Alkohol."

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

"Alkohol spielt in meinem Leben keine Rolle mehr"

Irgendwann vernachlässigte er soziale Kontakte und habe "nur noch Zeit mit Menschen verbracht, die ebenfalls tranken". So konnte er sein Problem lange verheimlichen, so der Familienvater. Die Kehrtwende kam dann, als er 40 Jahre alt wurde. "Da dachte ich mir: Wenn ich so weiter mache, werde ich keine 50 Jahre alt mehr."

Peer Kusmagk begab sich in eine Entzugsklinik, ist heute trockener Alkoholiker und sagt: "Alkohol spielt für mich in meinem Leben keine Rolle mehr."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare