Papst Franziskus negativ auf das Coronavirus getestet

Entwarnung im Vatikan: Papst Franziskus ist nicht am Coronavirus erkrankt. Ein entsprechender Test fiel offenbar negativ aus. Es handele sich nur um eine schwere Erkältung.
| (dr/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Papst Franziskus musste seine Ansprache am vergangenen Sonntag immer wieder hustend unterbrechen
imago images/ZUMA Press Papst Franziskus musste seine Ansprache am vergangenen Sonntag immer wieder hustend unterbrechen

Papst Franziskus (83) leidet nicht an dem derzeit grassierenden Coronavirus. Wie die italienische Tageszeitung "Il Messaggero" meldet, sei ein durchgeführter Test negativ ausgefallen. Der gebürtige Argentinier leidet dagegen seit Tagen an einer schweren Erkältung mit starkem Husten, was ihm auch bei einigen öffentlichen Auftritten deutlich anzusehen war.

Hier gibt es die Dokumentation "Papst Franziskus - Ein Mann seines Wortes"

Zuletzt hatte er krankheitsbedingt sogar auf die Teilnahme an den traditionellen Fastenexerzitien verzichtet. Wie ein Insider dem Blatt mitteilte, klage Franziskus derzeit nur mehr über "ein leichtes Unwohlsein". Eine offizielle Bestätigung des Vatikans steht derzeit noch aus.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren