Operation für Carmen Geiss: Sie schwärmt von der Klinik

Carmen Geiss liegt nach einer Operation im Krankenhaus in Monaco. Auf Instagram spricht sie begeistert von der Klinik, weshalb sie von ihren Fans nicht nur Genesungswünsche geschickt bekommt.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
TV-Millionärin Carmen Geiss nach ihrer Operation im Krankenhaus.
instagram/carmengeiss_1965 TV-Millionärin Carmen Geiss nach ihrer Operation im Krankenhaus.

Vergangenes Jahr hatte Carmen Geiss sich den Fuß gebrochen und deshalb eine Platte eingesetzt bekommen. Jetzt wurde der Fremdkörper in einer Operation wieder entfernt. Aus dem Krankenhaus schickt Carmen Grüße an ihre Fans. Allerdings sind einige Fans empört über den Clip auf Instagram.

"Protzig": Fans kritisieren Carmen Geiss

Die TV-Millionärin schwärmt von der Klinik in Monaco, in der die OP durchgeführt wurde, beschreibt sie als "5 Sterne plus". In dem Video sagt sie: "Ich muss echt sagen, der Service hier [...] ist der absolute Hammer. Die OP ist sensationell verlaufen [...], die Aussicht ist spektakulär und ich glaube in zwei Stunden kann ich wieder nach Hause gehen."

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Viele Fans schicken Carmen Geiss herzliche Genesungswünsche, einige Follower kritisieren sie allerdings für ihre "protzigen" Worte. "Wenn man genug Kohle hat, wird man immer wie ein König behandelt", lautet ein Kommentar auf Instagram.

Mittlerweile ist Carmen Geiss aus dem Krankenhaus entlassen und wieder zu Hause. "Ich fühl mich wieder fit und könnte Bäume ausreißen", teilt die TV-Millionärin mit.

Lesen Sie auch: Zerstörungswut bei Carmen Geiss? Sie zertrümmert ihren Wintergarten

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren