Oliver Pocher: Shitstorm nach "Germanwings"-Tweet

Versuchen lustig zu sein – das könnte man als Berufsbezeichnung für Oliver Pocher heranziehen. Mit einem makaberen "Germanwings"-Post auf Twitter hat der Comedian wieder bewiesen, dass das bei ihm nicht immer klappt.
| Michael Burner / Onlineredaktion
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Oliver Pocher hat mit einem flachen Witz über die Germanwings-Opfer einen Twitter-Shitstorm auf sich gezogen.
dpa//twitter/@oliverpocher Oliver Pocher hat mit einem flachen Witz über die Germanwings-Opfer einen Twitter-Shitstorm auf sich gezogen.

Versuchen lustig zu sein – das könnte man als Berufsbezeichnung für Oliver Pocher heranziehen. Mit einem makaberen "Germanwings"-Post auf Twitter hat der Comedian wieder einmal bewiesen, dass das bei ihm nicht immer klappt.

München/Berlin - Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, auch was den Humor betrifft.

Versuchen witzig zu sein auf Kosten von 150 unschuldig zu Tode gekommenen Flugzeugpassagieren ist allerdings eher in der Kategorie geschmacklos zu verordnen. Oliver Pocher ist das Wurst.

Lesen Sie hier: Oliver Pocher und Sabine Lisicki: Gemeinsame Wohnung in Köln

Auf Twitter postete der 37-Jährige ein Selfie von einem Rollfeld, auf dem er vor einer Germanwings-Maschine steht.

Unter den Post schreibt er: "Sich auch mal was trauen!!"

 

 

Gerade einmal zwei Monate nach dem Absturz der Germanwings-Maschine, bei dem 150 Menschen getötet wurden, darunter eine ganze Schulklasse, bringt der Pocher-Tweet die Usern fast ausschließlich "zum Kotzen", wie @nordlichtaushu unter den Post kommentiert.

 

 

Ob Pocher seine Follower damit zum Lachen bringen oder einfach mal wieder die Gemüter erhitzen wollte, darüber kann man nur mutmaßen. Dass er sich nichts dabei dachte und mit dem Post einen lockeren Joke am Rande loslassen wollte, dafür ist der medienerfahrenen TV-Mensch Pocher viel zu berechnend. Als er auf Senden gedrückt hat, war er sich mit Sicherheit sehr wohl bewusst, dass ein Shitstorm über ihn hereinbrechen würde. Und das tat er auch.

 

 

 

 

 

 

 

Dass der Shitstorm nicht spurlos an Pocher vorübergezogen ist, zeigt ein Post, den der zwei Tage später absetzte. Bei diesem Selfie steht er vor einer "Air Berlin"-Maschine. Als wäre es vollkommen egal, ob er einen Witz auf Kosten von Air Berlin oder der gebeutelten Airline Germanwings macht, fragt er ernsthaft: "Besser?"

 

 

Ganz nach dem Motto: lieber schlechte PR als gar keine, war das nicht der erste "Witz" mit dem Pocher danebengehauen hat.

NachTwitter-Krieg: Oliver Pocher gratuliert Boris Becker

Als in der der Finalsendung von "Germany's next Topmodel" eine Bombendrohung einging und die Show vor laufender Kamera abgebrochen werden musste, ging auf Twitter eine rege Unterhaltung unter dem Hashtag #GNTMFinale los. Viele Zuschauer machten sich sorgen um Verwandte und Bekannte, die als Zuschauer in der SAP-Arena in Mannheim waren. Es herrschte Ungewissheit, die Halle musste evakuiert werden. Pochers Statement zur Bombendrohung: "So, dann hoffen wir alle mal, dass es nur eine Kalorienbombe war..."

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren