"Ocean's Eleven"-Star Carl Reiner ist tot

US-Comedy-Legende Carl Reiner, bekannt unter anderem aus der "Ocean's"-Reihe, ist im Alter von 98 Jahren gestorben. Das gab sein Sohn Rob Reiner bekannt.
| (cam/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der US-Regisseur Carl Reiner ist im Alter von 98 Jahren gestorben.
Antonio Nava/dpa Der US-Regisseur Carl Reiner ist im Alter von 98 Jahren gestorben.

Als Trickbetrüger Saul Bloom in der "Ocean's"-Trilogie hat er sich in die Herzen des Kinopublikums auf der ganzen Welt gespielt. Nun ist US-Comedy-Legende Carl Reiner (1922-2020) tot. Sein Sohn Rob Reiner (73), ebenfalls Schauspieler und Filmemacher, der etwa bei dem Komödienklassiker "Harry und Sally" (1989) Regie führte, hat die traurige Nachricht auf seinem offiziellen Twitter-Account bekanntgegeben.

Die "Ocean's"-Trilogie mit Carl Reiner gleich hier nach Hause holen.

"Mein Herz tut weh"

"Letzte Nacht ist mein Dad gestorben. Während ich das schreibe, tut mir mein Herz weh. Er war mein großes Vorbild", twitterte Rob Reiner am Dienstag (30. Juni). Carl Reiner war als Schauspieler, Regisseur, Produzent, Drehbuchautor und Synchronsprecher tätig. Seit den 1950er Jahren stand er auf der Bühne sowie vor und hinter der Kamera. In den 1960er Jahren feierte er mit der "The Dick Van Dyke Show" große Erfolge.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Er war in einigen Komödien mit Steve Martin (74) zu sehen, wie "Reichtum ist keine Schande" (1979) oder "Tote tragen keine Karos" (1982), bei denen er auch Regie führte. Die Filme "Ocean's Eleven" (2001), "Ocean's 12" (2004) und "Ocean's 13" (2007) machten ihn einem breiten Kinopublikum bekannt.

In Serien wie "Ally McBeal", "Dr. House" oder "Two and a Half Men" hatte er Gastauftritte. Neben neun Primetime Emmy Awards gewann Reiner im Jahr 1998 auch einen Grammy, gemeinsam mit Komiker Mel Brooks (94), für das beste "gesprochene" Comedy-Album, "The 2000 Year Old Man in the Year 2000". Zudem hat er den Mark-Twain-Preis für amerikanischen Humor erhalten.

Im Jahr 1943 heiratete Carl Reiner die Schauspielerin und Sängerin Estelle Lebost (1914-2008), die 2008 im Alter von 94 Jahren verstarb. Das Paar hat zusammen drei Kinder. Neben Filmemacher Rob Reiner entstammen ihrer Ehe auch die Schriftstellerin Annie Reiner (71) sowie der Künstler Lucas Reiner (60).

Diese Stars und Promis sind 2020 gestorben

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren