Norbert Blüm mit 83: Man muss das Alter annehmen

Der ehemalige Bundessozialminister sagt, er habe immer in die Pflegeversicherung eingezahlt. Er habe sie aber noch nicht in Anspruch nehmen müssen, es ginge ihm gut.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Norbert Blüm (CDU) in seinem Arbeitszimmer.
Rolf Vennenbernd/dpa Norbert Blüm (CDU) in seinem Arbeitszimmer.

Bonn - Norbert Blüm (CDU), ehemaliger Bundessozialminister, sieht das Altern realistisch. Der Deutschen Presse-Agentur sagte der 83-Jährige: "Mit dem Alter muss man sich abfinden, und man muss es auch annehmen. Es ist mit Einbußen verbunden. Das gehört zum Leben."

Blüm ist einer der Väter der vor 25 Jahren beschlossenen Pflegeversicherung, aus der heute rund 3,3 Millionen Menschen Leistungen beziehen. Auch Blüm hat immer in die Pflegeversicherung eingezahlt, aber er braucht bisher keine Hilfe. "Ich hoffe, dass ich mit meiner Frau noch lange zusammen bleiben kann und dass wir uns gegenseitig unterstützen. Und dann wollen wir sehen, wie es weiter geht."

Und wie steht er heute seinem berühmten Satz "Die Rente ist sicher"? Blüm: "Den Satz halte ich gegen alle Angriffe aufrecht."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren