Neue Gerüchte um Khloé Kardashians Ehemann

Sechs Wochen lang verbarrikadierte sich Lamar Odom, Ehemann von Khloé Kardashian, in der Wohnung - um seiner Drogensucht nachzugehen?
| (spk/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Lamar Odom spielte zuletzt bei den Clippers
Jordan Strauss/Invision/AP Lamar Odom spielte zuletzt bei den Clippers

Immer mehr schlechte Nachrichten kursieren um NBA-Star und Ehemann von Khloé Kardashian, Lamar Odom (33). Nun meldete sich seine zeitweilige Mitbewohnerin, die Anwältin und Starfverteidigerin Polina Polonsky zu Wort. Sie meint, dass der berühmte Sportler Crack in ihrem Apartment rauchte.

Bestellen Sie sich hier das Riesenposter vom NBA-Star Lamar Odom

Sechs Wochen lang lebte Odom bei der Anwältin. Während dieser Zeit soll der Basketballer neben Crack auch andere Drogen missbraucht haben. Doch wirklich eskaliert sei seine Situation erst nachdem er wieder auszog, erzählt sie dem Promi-Portal "TMZ".

Bei ihr entwickelte er eine riesen Paranoia: Nahm den Akku aus seinem Handy, überprüfte sein Auto nach GPS-Sendern und verdeckte alle Rauchmelder und Löcher in der Wohnung mit Tüchern. Eines Tages stand Kardashian (29) vor der Tür, stürzte hinein und nahm Odom mit. Kurze Zeit später erhielt Polonsky eine Nachricht vom bekannten Sportler: "Du bist ein Groupie, Junkie und Crack-Head." Im Interview mit "TMZ" glaubt die Anwältin allerdings zu wissen, dass Kardashian die Nachricht geschrieben hat, nicht Odom.

Auf den Bildern und Videos, die jetzt von Odom veröffentlicht werden, hätte er aber noch einmal sichtlich abgebaut, so Polonsky weiter. Kann das ehemalige Sport-Ass sich noch einmal fangen?

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren