Natascha Ochsenknecht hat Corona-Infektion überstanden: "Test ist negativ"

Große Freude bei Natascha Ochsenknecht: Sie hat ihre Corona-Infektion überstanden und wurde negativ getestet.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Natascha Ochsenknecht war wegen einer Corona-Infektion "zehn Tage ausgeknockt".
Natascha Ochsenknecht war wegen einer Corona-Infektion "zehn Tage ausgeknockt". © imago images/Future Image

Natascha Ochsenknecht ist auf dem Weg der Besserung. Nachdem sie vor wenigen Tagen öffentlich gemacht hat, dass sie am Coronavirus erkrankt ist, hat sie jetzt ein negatives Testergebnis erhalten.

"Yeahhhhhh geschafft. Danke für euer Daumen drucken, vielen Nachrichten und Kommentare. Mein Corona Test ist negativ. Ich darf nach Hause, noch nicht Top Fit aber es wird", schreibt das ehemalige Model auf Instagram. Die Quarantäne verbrachte Natascha Ochsenknecht bei ihrer schwangeren Tochter Cheyenne in Österreich.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Natascha Ochsenknecht über Corona: "Es war alles anders als eine Grippe"

Durch die Corona-Infektion hat die Ex von Schauspieler Uwe Ochsenknecht ihren Geschmacks- und Geruchssinn verloren. Sie hofft aber, dass sie bald wieder riechen und schmecken kann. Promi-Freunde wie Schauspielerin Tina Ruland und Jenny Elvers freuen sich mit Natascha über ihre Genesung. "Alles Gute, Liebe Natascha", schreibt Moderatorin Marlene Lufen.

Lesen Sie auch

Wie es ihr während der Corona-Infektion ergangen ist, hat Natascha Ochsenknecht ihren Fans in einem Instagram-Video erklärt: "Auf alle Fälle war das für mich kein Spaziergang, weil ich zweieinhalb Wochen ausgeknockt war. Es war alles anders als so eine Grippe." Die Mutter von Jimi Blue, Wilson Gonzalez und Cheyenne Ochsenknecht gilt als Risiko-Patientin.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren