Narumol trauert um ihre geliebte Schwester

Bäuerin Narumol trauert um ihre geliebte Schwester. Mit nur 40 Jahren starb sie nach langer schwerer Krankheit. Ihre Nieren waren irreparbel geschädigt, die TV-Landwirtin konnte ihr nicht helfen. Narumol war als Organspenderin nicht geeignet.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Narumol mit Ehemann Josef und der gemeinsamen Tochter Jorafina bei einer TV-Show-Aufzeichnung.
imago/Future Image Narumol mit Ehemann Josef und der gemeinsamen Tochter Jorafina bei einer TV-Show-Aufzeichnung.

Bäuerin Narumol trauert um ihre geliebte Schwester. Mit nur 40 Jahren starb sie nach langer schwerer Krankheit. Ihre Nieren waren irreparabel geschädigt, Ärzte und die TV-Landwirtin konnten ihr nicht mehr helfen.

Narumol, die ihren Josef bei "Bauer sucht Frau" kennen und lieben lernte, muss einen schweren Schicksalsschlag hinnehmen. In "Das Neue Blatt" sagt sie: "Ich habe meine kleine Schwester verloren. Sie war gerade erst 40 Jahre alt. Ich konnte sie nicht retten."

Narumol: Tod der Schwester bricht ihr das Herz

Seit Jahren war es schlecht um die Gesundheit ihrer Schwester bestellt. Die Thailänderin, die im schönen Chiemgau lebt, hatte ihre Schwester bereits vor drei Jahren nach Deutschland geholt. In Kiel bekam sie eine Dialyse-Behandlung, weil ihre Nieren nicht mehr funktionierten. 

Narumol wollte selbst ein Organ spenden, doch Ärzte rieten davon ab. "Dafür muss man 100-prozentig gesund sein und das bin ich nicht. Ich nehme Blutdruck-Medikamente und Blutverdünner nach meinem Verdacht auf einen Schlaganfall. Manchmal rauche ich eine Zigarette – obwohl ich das natürlich nicht mehr dürfte", sagt Narumol dem Magazin. Dass sie als Nierenspenderin nicht infrage kam, habe ihr "das Herz gebrochen".

Diese Stars und Promis sind 2019 gestorben

 

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren