Michelle Hunziker wird von Ex-Stiefvater gemobbt

Der Ex-Stiefvater von Michelle Hunziker trübt das Familienglück. Er kritisiert, dass er seit Jahren Enkeltochter Aurora nicht mehr gesehen hat.
| (lp/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Ein Blick auf den Babybauch der Schweizer Moderatorin Michelle Hunziker (36) verrät, dass es nicht mehr allzu lange dauern kann. Bekannt ist, dass sie im siebten Monat schwanger ist und dass es wieder ein Mädchen wird - das Rätselraten um den genauen Geburtstermin läuft bereits auf Hochtouren.

Nach wie vor präsentiert sich die Blondine freudestrahlend und super-sexy - mal im rückenfreien Top an der Seite ihres Bodyguards (Foto), mal in sommerlich-knappen Shorts und Keilabsatz-Sandalen an der Seite von Mama Ineke auf dem Weg zur Vorsorgeuntersuchung, oft am Strand mit ihrem Verlobten Tomaso Trussardi (30).

Michelle Hunziker hat sich hin und wieder auch als Schauspielerin versucht - hier finden Sie eines der frühen Ergebnisse

Doch die jüngsten Aussagen ihres Ex-Stiefvaters könnten das Glück ein wenig trüben. Roberto Simioli wirft der Ex-Frau des italienischen Sängers Eros Ramazzotti (49) vor, sie habe ihm vor Jahren den Kontakt zu seiner Enkeltochter Aurora verboten. In seinem Blog führt Simioli aus, er habe die mittlerweile 16-Jährige vor acht Jahren zum letzten Mal gesehen.

Bereits im vergangenen Jahr hat Simioli einen Großteil des Zwists in seinem Enthüllungsbuch über die Moderatorin dargelegt. Weshalb er jetzt so kurz vor der Geburt von Hunzikers zweitem Mädchen nachtreten muss, bleibt fraglich. Die einzige Erklärung könnte sein, dass er ihre aktuelle Medienpräsenz für sich ausnutzen will.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren