Michael Bully Herbig rechnet als Nikolaus mit Corona-Leugnern ab

Verkleidet als Nikolaus rechnet Michael Herbig auf Instagram mit Corona-Leugnern ab. Von diesen habe er "ja nicht so schöne Sachen gehört".
| (jru/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Empfehlungen
Michael Bully Herbig während eines Events im vergangenen Jahr
Michael Bully Herbig während eines Events im vergangenen Jahr © imago images / Future Image

Am 6. Dezember kommt wieder der Nikolaus. Und auch in diesem Jahr wird er wohl fragen, ob die Beschenkten in den vergangenen Monaten brav waren. Michael Bully Herbig (52, "(T)raumschiff Surprise") nahm genau das zum Anlass, um im Nikolauskostüm mit Corona-Leugnern abzurechnen.

"Ja, wen haben wir denn da? Einen Corona-Lügner... äh halt, -Leugner! Von dir hab ich ja nicht so schöne Sachen gehört", beginnt der Komiker eine Videoansprache auf Instagram. Als Nikolaus verkleidet liest er denjenigen die Leviten, die sich in diesem Jahr nicht an die Corona-Regelungen gehalten haben. "Du warst ja überhaupt nicht brav im letzten Jahr; hast keine Maske getragen; hast keinen Abstand gehalten; hast kleine Kinder angeschrien: 'Maske ab! Maske ab!'" Herbig fragt, ob man etwas derartiges denn tue, bevor er ausfallend wird.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

"Jetzt gehst du mal in Quarantäne"

Weiter erklärt der verkleidete 52-Jährige, dass Corona-Leugner sich daher dieses Jahr über keine Geschenke freuen dürfen. Stattdessen habe er für sie das Lied "Fuck You" der britischen Künstlerin Lily Allen (35) dabei. Abschließend ruft er auf: "Jetzt gehst du mal in Quarantäne und denkst darüber nach, was du getan hast! Und les' lieber mal ein anständiges Buch über Geschichte, bevor du auf Telegram komplett verblödest!"

Anzeige für den Anbieter instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Der Kinostart von Herbigs neuem Film "Der Boandlkramer und die ewige Liebe", in dem der Comedian die Hauptrolle spielt, musste zuvor aufgrund der aktuellen Corona-Situation verlegt werden. Der Film soll nun ab dem 11. Februar 2021 im Kino zu sehen sein.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
2 Kommentare
Artikel kommentieren