Máxima der Niederlande strahlt in Türkis

Königin Máxima hat gemeinsam mit ihrem Ehemann die niederländischen Medaillengewinner der Olympischen Sommerspiele in Den Haag in Empfang genommen. Dabei trug die 50-Jährige ein leuchtend türkises Kleid.
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Máxima und Willem-Alexander mit den Athleten auf den Stufen des Königlichen Palasts Noordeinde.
Máxima und Willem-Alexander mit den Athleten auf den Stufen des Königlichen Palasts Noordeinde. © imago images/ANP

Königin Máxima der Niederlande (50) hat gemeinsam mit ihrem Ehemann König Willem-Alexander (54) die niederländischen Olympia-Teilnehmer in Den Haag in Empfang genommen, die in Tokio Medaillen abgeräumt haben. Dabei zog die 50-Jährige neben den gleichfarbig gekleideten Sportlern in einer leuchtend türkisfarbenen Robe alle Blicke auf sich.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Das Midikleid mit halblangen Ärmeln wurde neben seinem Farbton durch seinen breiten Taillengürtel zum Blickfang. Dazu kombinierte Máxima Pumps und eine Clutch in Nude. Die Königin der Niederlande setzte zudem auf ein dezentes Make-up und ließ ihre glatten Haare locker über die Schultern fallen. Die 50-Jährige setzte nicht zum ersten Mal auf die Hingucker-Robe: Sie trug diese im Juni bei der Verleihung der "Appeltjes van Oranje" (dt.: "Äpfel von Oranien"). Mit der Auszeichnung würdigt der Oranje-Fonds jedes Jahr soziale Organisationen.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren