Manuel Hoffmann: 9 Jahre Gefängnis - Urteil wegen versuchtem Mord!

Hammer-Urteil für Sänger Manuel Hoffmann. Der 27-Jährige wurde wegen versuchten Mordes zu neun Jahren Gefängnis verurteilt. Jetzt ist der Richterspruch rechtskräftig. 
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Manuel Hoffmann landete 2010 bei DSDS auf dem dritten Platz.
dpa Manuel Hoffmann landete 2010 bei DSDS auf dem dritten Platz.

Elf Monate lang saß der DSDS-Kandidat von 2010 in Untersuchungshaft. Im März wurde das Urteil gesprochen, jetzt ist es rechtskräftig. Für das Gericht als auch die Staatsanwaltschaft war klar: Manuel Hoffmann muss wegen versuchten Mordes ins Gefängnis. Hoffmanns Verteidiger plädierte auf Freispruch und forderte Revision, die nun abgelehnt wurde. Uwe Braun, Sprecher der Staatsanwaltschaft Wetzlar, zu "Bild": "Der Beschluss des BGH ging Montag ein. Die Überprüfung des Falls hat keine rechtlichen Fehler ergeben."

Manuel Hoffmann im Gefängnis: Was ist passiert?

Manuel Hoffmann soll am 7. Mai 2017 mit dem Steinsockel eines Pokals seinen Mitbewohner Peter W. (30) auf den Kopf geschlagen haben. Der 30-Jährige überlebte schwer verletzt mit einem Schädelbruch. Für Hoffmann war es ein Gerangel ohne Absicht. Peter W. ist der Meinung: "Manuel wollte mich töten!"

Vier Jahre lang lebten die beiden Männer in einer gemeinsamen Wohnung in Braunfels. Während der 30-jährige W. die Beziehung als freundschaftlich beschreibt, behauptet der ehemalige DSDS-Sänger, dass sexuelles Interesse an ihm bestanden habe.

Polizeifotos der Promis: Die Mugshots der Stars

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren