Madonna und die Männer

Zahlreiche Affären, schräge Kurzbeziehungen und zwei gescheiterte Ehen: In der Liebe hatte Pop-Queen Madonna bisher wenig Erfolg.
| (jic/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Pop-Star Madonna hat einige Beziehungen hinter sich
Cheryl Fox/Invision/AP Pop-Star Madonna hat einige Beziehungen hinter sich

London - Trotz ihrer 55 Jahre gilt Madonna ("MDNA") nach wie vor unangefochten als englische Queen of Pop. Unzählige Male hat sich die Sängerin in ihrer über 30-jährigen Laufbahn neu erfunden, vom popigen Material Girl über den sexy-verruchten Vamp bis hin zur Dancefloor-Königin. So erfolgreich sie in ihrer Karriere war, so unstet verlief ihr Liebesleben; beinahe kommt es einem vor, sie hat ihre Männer so häufig wie ihren Stil gewechselt. Gerade erst ging wieder eine Beziehung in die Brüche: Brahim Zaibat reiht sich nun in die Liste von Madonnas Verflossenen ein - und die ist nicht gerade kurz.

Mit 15 verlor sie ihre Jungfräulichkeit an High School-Freund Russell Long. Ihrem Umzug nach New York, wo sie zunächst als Tänzerin arbeitete, folgten einige Kurzbeziehungen zu Musikern. Wirklich interessant wurde ihr Liebesleben allerdings erst später, als die bereits erfolgreiche Musikerin Hollywood-Draufgänger Sean Penn (53, "Gangster Squad") heiratete.

Die beiden lernten sich bei dem Videodreh zu "Material Girl" kennen. 1985 feierte das Paar an Madonnas Geburtstag Hochzeit. Das junge Pärchen stand lange im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit, die Presse gierte nach Neuigkeiten über das berühmte Szene-Paar. Nicht die besten Voraussetzungen für eine junge Ehe, zumal Penn bereits damals für seine Wutausbrüche bekannt war. Nach einem tätlichen Übergriff auf einen Fotografen verbrachte der Schauspieler sogar 33 Tage im Gefängnis. Doch auch innerhalb der Ehe ging es wild zu. Die vier Ehejahre waren von heftigen Streitereien und Alkoholmissbrauch geprägt. Trauriger Höhepunkt der turbulenten Beziehung war ein Krankenhausaufenthalt Madonnas, die mit einem Baseball-Schläger verprügelt worden war. Penn wurde wegen häuslicher Gewalt angeklagt und die Ehe ging kurz darauf in die Brüche. Zu den gewaltsamen Vorfällen hat sich bis heute keiner der beiden geäußert.

Es folgten zahlreiche Affären, unter anderem mit dem notorischen Frauenhelden Warren Beatty, mit dem sie in dem trashigen Film Noir "Dick Tracy" vor der Kamera stand, dem weißen Rapper Vanilla Ice und angeblich auch mit John F. Kennedy Jr., Sohn des ermordeten US-Präsidenten. Am skurillsten war wohl die kurze Beziehung zu dem exzentrischen Basketball-Star Dennis Rodman im Jahr 1994. Die Verblüffung der Öffentlichkeit über das ulkige Paar wird wohl auch von Rodman selbst geteilt, der in seiner Autobiographie schrieb: "Ich hatte keine Ahnung, was dieser weiße Megastar von mir wollte." 1996 bandelte Madonna mit ihrem damaligen Fitnesstrainer Carlos Leon an. Lange hielt auch diese Beziehung nicht; auch die Geburt einer gemeinsamen Tochter konnte sie nicht zusammen halten. Sieben Monate, nachdem Madonnas erstes Kind Lourde (heute 16) auf die Welt kam, war Schluss.

Sie wollen mehr über die Pop-Queen erfahren? Die Biografie "Madonna" ist hier erhältlich!

Ähnlich bizzar wie das Verhältnis zu Rodman schien zunächst Madonnas folgende Beziehung. 1998 lernte sie bei einem Abendessen den britischen Regie-Newcomer Guy Ritchie kennen, der mit "Bube, Dame, König, Gras" gerade einen Kult-Hit herausgebracht hatte. Der Engländer Ritchie passte nicht in das Beuteschema der Pop-Queen, die bislang dunkelhaarige, gutaussehende Männer bevorzugt hatte. Und Kumpeltyp Ritchie traute niemand ein Leben im Rampenlicht an der Seite einer glitzernden Pop-Ikone zu. Allen Skeptikern zum Trotz heiratete das Paar 2010. Die Ehe brachte mit Rocco und David zwei Söhne, und mit dem gemeinsamen Projekt "Swept Away" einen unsäglich schlechten Film hervor. 2008 ging die bis dahin scheinbar harmonische Ehe in die Brüche, was eine mediale Schlammschlacht nach sich zog. Ritchie bezeichnete seine Ehe mit Madonna in der Zeitschrift "Details" als "Seifenoper" und das Liebesleben mit ihr als "Sex mit einem Haufen Knochen", wie Freunde der "Daily Mail" verrieten. Die Sängerin nannte ihren Ex bei einem Auftritt "emotional zurückgeblieben".

Nach zwei gescheiterten Ehen schien Madonna erst mal genug von seriösen Beziehungen zu haben. Stattdessen vergnügtete sie sich mit einer Reihe von jüngeren Männern, wie dem Baseball-Spieler Alex Rodriguez (38) oder dem Model Jesus Luz (26). Von ihrem letzten "Toy Boy", Tänzer Brahim Zaibat (25), hat der Mega-Star sich nun ebenfalls getrennt. Schon werden Gerüchte laut, Madonna könnte wieder mit ihrem Ex-Mann Sean Penn anbandeln. Vor wenigen Wochen sah man die beiden gemeinsam mit Madonnas Sohn Rocco auf Haiti, wo sie Opfern des verheerenden Erdbebens 2010 halfen und sich Berichten zufolge blendend verstanden.

Kontakt bestand in all den Jahren seit der gescheiterten Ehe jedenfalls immer wieder. In einem Interview mit der US-Talk-Queen Oprah Winfrey im Jahr 2005 sagte er: "Ich würde diese Ehe als laut bezeichnen. Und ehrlichgesagt kann ich mich nicht erinnern, dass wir in den vier Jahren Ehe auch nur eine einzige Konversation hatten. Seitdem habe ich ein paar Mal mit ihr gesprochen, und da gibt es diese ganze Persönlichkeit. Ich wusste nur nichts davon." Zu diesem Zeitpunkt war Penn noch mit der Schauspiel-Kollegin Robin Wright (47) verheiratet; die Ehe ist mittlerweile geschieden. Beide wären also wieder zu haben. Bleibt abzuwarten, ob ein Liebescomback zwischen den beiden tatsächlich möglich ist.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren