Laura Müller verliert Werbepartner wegen Echtpelz

Produkte auf Instagram bewerben - für Influencer und auch viele Promis ist das mittlerweile die Haupteinnahmequelle geworden. Laura Müller hat nun erneut einen lukrativen Werbepartner verloren.
| Agnes Kohtz
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
4  Kommentare Artikel empfehlen
Laura Müller hat erneut einen Werbepartner verloren.
Laura Müller hat erneut einen Werbepartner verloren. © imago images/Future Image

Laura Müller hat in der Vergangenheit bereits einige Werbepartner verloren - Schuld daran war allerdings hauptsächlich Ehemann Michael Wendler. Nachdem dieser ein skurriles Video auf Instagram veröffentlicht hatte, in dem er die Coronapolitik der Bundesregierung kritisierte, distanzierten sich viele Firmen und Partner von dem Paar.

Dieses Mal scheint allerdings Lauras eigenes Verhalten zum Problem für die beworbene Marke geworden zu sein. Bei dem Produkt handelt es sich um eine Haarkur, die auch von zahlreichen anderen Influencer-Damen auf Social Media beworben wird. Die Marke selbst beschreibt sich auf ihrer Homepage folgendermaßen: "Wir lieben Tiere und testen unsere Produkte nie an ihnen. Alle unsere Produkte sind zudem vegan."

Shitstorm wegen Laura Müller

Doch genau da liegt das Problem: Laura Müller präsentierte sich in der Vergangenheit des Öfteren mit Echtpelz. Wie passt das zu einer angeblich so tierlieben Marke? Gar nicht, wie viele Follower auf Instagram finden und die Seite der Marke deshalb mit enttäuschten Kommentaren bombardiert. "Was ist denn mit euch falsch? Vegane Produkte, aber pelztragende Kooperationspartner?" fragt ein User. "Laura Müller als neues Werbegesicht? Sofort boykottieren! Einer solchen Person gibt man keine Plattform!", kommentiert ein anderer. 

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Die Firma scheint sich den Shitstorm zu Herzen zu nehmen, denn offenbar hat sie die Kooperation mit Laura Müller beendet: "Wir nehmen die aktuelle Situation sehr ernst und haben uns von der Kooperationspartnerin distanziert und die Zusammenarbeit beendet", lautet die Antwort auf die negativen Kommentare. Doch auch dieses Statement versöhnt die meisten Follower kaum, vor allem, da in dem Statement der Firma nicht explizit der Name "Laura Müller" erwähnt wird.  

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 4  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
4 Kommentare
Artikel kommentieren