Eva Herman vergleicht Michael Wendler mit Martin Luther

Wie passend: Schlagersänger Michael Wendler kündigt nach seinem Ausstieg als DSDS-Juror und Outing als Corona-Schwurbler ein Interview mit der ehemaligen "Tagesschau"-Sprecherin Eva Herman an, die ebenfalls Verschwörungstheorien verbreitet.
| Steffen Trunk
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
8  Kommentare Empfehlungen
Die ehemalige "Tagesschau"-Sprecherin Eva Herman im Sitzungssaal des Landesarbeitsgerichts in Hamburg (Archivbild aus 2009).
Die ehemalige "Tagesschau"-Sprecherin Eva Herman im Sitzungssaal des Landesarbeitsgerichts in Hamburg (Archivbild aus 2009). © dpa/Marcus Brandt

Mit einem seltsamen und hinkenden Vergleich sorgt jetzt Eva Herman für Erheiterung. Sie vergleicht in einem "Interview" auf der Website "Wissensmanufaktur" den gefallenen Schlagersänger Michael Wendler mit Reformator Martin Luther, der als Begründer der evangelischen Kirche und als Erneuerer der deutschen Sprache und des Bildungswesens gilt.

Interview mit Eva Herman: Wendler spricht über Corona

Auf Instagram teast Wendler sein angeblich erstes Interview seit seinem DSDS-Ausstieg an. In seinen Storys zusehen: Eva Herman, die wie eine Sprecherin einer seriösen Nachrichtensendung in einer blauen Studiokulisse sitzt. Die 62-Jährige meint zu Wendlers Haltung während der Corona-Pandemie: "Es geht um Verantwortung, um anderen Menschen helfen zu wollen. Es hat mich an Martin Luther erinnert, der gesagt hat: 'Hier stehe ich, ich kann nicht anders.' Er ist ja auch gegen den Mainstream, gegen die Kirche damals vorgegangen mit seinen 95 Thesen." Dann fragt sie den Wendler, der aus Florida zugeschaltet ist: "Ist das so ein Gefühl, ich kann nicht anders, ich muss das jetzt einfach machen, weil ich mich sonst selber verraten würde?"

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Tief gefallen: Verschwörungstheorien von Michael Wendler

Der Musiker zu der unkritischen Eva Herman: "Selbst, wenn ich kein Geld mehr haben und mit meinem letzten Hemd hier stehen würde: Ich würde weiterkämpfen. (...) Was hier passiert, ist großes Unrecht. Viele Menschen sind in ganz großer Gefahr und denen ist das noch nicht bewusst. Das liegt daran, dass viele Menschen Egoisten sind." Aha. Weitere Ausführungen erspart der Verschwörungstheoretiker seinen Instagram-Follower, verweist aber auf das komplette "Interview" auf Telegram. 

Eva Herman: Von der "Tagesschau" zur Ikone der Verschwörungsszene

Eva Herman war eine ehemalige Fernsehmoderatorin und von 1988 bis 2006 Nachrichtensprecherin der "Tagesschau". Die Zusammenarbeit endete nach ihren populistischen Äußerungen zum Selbstverständnis von Frauen und über Familienpolitik. Seitdem wurden Hermans Theorien immer kruder. Die einst erfolgreiche Journalistin ist jetzt Ikone der Verschwörungsszene. Ihre Videos und Artikel werden regelmäßig von rechten Christen und AfD-Anhängern geteilt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 8  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
8 Kommentare
Artikel kommentieren