Komiker Bernd Stelter zeigt sich schlank: Er hat 25 Kilo abgenommen - ohne Diät!

130 Kilo hat Bernd Stelter noch vor einiger Zeit gewogen. Jetzt sind es 25 Kilo weniger. Sein Geheimnis? Keine Diät, sondern ein Fitnessarmband.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Komiker Bernd Stelter wog 130 Kilo. Dann bekam er zum Geburtstag letztes Jahr ein Fitnessarmband geschenkt.
Komiker Bernd Stelter wog 130 Kilo. Dann bekam er zum Geburtstag letztes Jahr ein Fitnessarmband geschenkt. © BrauerPhotos / Neugebauer

Wenn man sich das Cover seines neuen Romans anschaut, dann sieht Bernd Stelter aus, wie ihn die meisten noch bis vor einiger Zeit kannten. "Das ist ein schönes Foto, aber das bin nicht mehr ich. Da bin ich noch dick", erklärt Stelter im Interview mit RTL. Damals wog der 59-Jährige noch einige Kilo mehr. Dann folgte die Abspeck-Kur.

Bernd Stelter hat 25 Kilo abgenommen: Wie hat er das geschafft?

Bekannt ist Bernd Stelter vor allem für die RTL-Show "7 Tage, 7 Köpfe", die Comedy-Serie "Bernds Hexe" und Karneval-Hits wie "Ich hab drei Haare auf der Brust, ich bin ein Bär". Wie er selbst sagt, kämpft er schon sein Leben lang mit Gewichtsproblemen. Jetzt scheint er den Kampf gewonnen zu haben, denn in neuen Videos und Fotos auf seiner Facebook-Seite ist Stelter kaum wiederzuerkennen. 25 Kilo ist er losgeworden und das ganz ohne Diät.

Anzeige für den Anbieter Facebook Video über den Consent-Anbieter verweigert

Ein Fitnessband zum letzten Geburtstag sei der entscheidende Anstoß gewesen, wie Stelter erklärt. "Da konnte ich sehen, dass ich mich eindeutig zu wenig bewege", sagt er im RTL-Interview. Der eingebaute Schrittzähler habe ihm vor Augen geführt, dass es so nicht weitergehen könne. Sein neues tägliches Ziel: 10.000 Schritte spazieren gehen. Zum Beispiel am Rhein entlang. Daneben dann noch die ein oder andere Gymnastikübung. Inzwischen mache ihm das sogar Spaß, sagt er.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Erschlankter Bernd Stelter: "Da habe ich mir gesagt: Noch fetter werde ich nicht"

Gerade die Lockdown-Zeit, in der Fitness-Studios geschlossen sind und Preise für heimische Fitnessgeräte steigen, nutzte Stelter für einen Neustart im letzten Frühjahr. Ausschlaggebend sei auch Tänzer und Fitnesscoach Detlef D! Soost. Denn der habe zu Beginn der Corona-Pandemie gesagt: "Nach der Corona-Krise wird es zwei Arten von Menschen geben. Die einen sind fit, die anderen sind fett." Zu letzter Sorte wollte Stelter einfach nicht mehr gehören, wiegt jetzt bei einer Körpergröße von 1,85 Metern noch 103 Kilo und fühlt sich "körperlich viel besser".

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren