Kendall Jenner: Pepsi-Werbung in der Kritik

Eigentlich hätte man es wissen müssen: Wer den Nachnamen Kardashian oder Jenner trägt, zieht Drama magisch an. Dieses Mal sorgt Kendall Jenner mit ihrem neuen Pepsi-Werbesport für einen Eklat.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kendall Jenners neuer Werbesport für Pepsi sieht sich mit harscher Kritik konfrontiert.
Screenshot YouTube Kendall Jenners neuer Werbesport für Pepsi sieht sich mit harscher Kritik konfrontiert.

In Zeiten von Trump, wachsendem Rechtpopulismus oder der "Black Lives Matter"-Bewegung gibt es viele Gründe auf die Straße zu gehen und zu protestieren. Immer wieder kommt es bei Protesten zu Ausschreitungen und Verletzen.

Einige Marketing-Spezialisten haben sich für dieses Problem eine ganz besondere Lösung ausgedacht: Pepsi soll dabei helfen, die Spannungen auf der Straße zu überbrücken. Ob das koffeinhaltige Erfrischungsgetränk tatsächlich als Vermittler zwischen Polizisten und Demonstraten hilft? Fraglich.

Kardashian-Schwester sorgt für Schlagzeilen

Genau das suggeriert allerdings die neue Werbung von Pepsi, für die Reality-Star und Model Kendall Jenner vor der Kamera stand. In dem Film bricht das Model kurzerhand ein Shooting ab und schließt sich einem Protestmarsch an - allerdings muss vorher noch theatralisch die blonde Perücke abgezogen und weggeworfen werden! Was dann passiert, sorgt bei vielen Zuschauern für Unmut...

Das Video der neuen Pepsi-Werbung können Sie sich in voller Länge hier ansehen:

Anzeige für den Anbieter YouTube über den Consent-Anbieter verweigert

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren