Jutta Speidel braucht Geld: Sie kämpft um ihren Verein

Schauspielerin Jutta Speidel (66) fürchtet in der Corona-Krise um ihren Münchner Verein "Horizont". Die Fixkosten belaufen sich auf über 120.000 Euro im Monat. Jetzt appelliert Speidel an Spender.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Empfehlungen
Jutta Speidel gründete vor 24 Jahren den Verein "Horizont".
BrauerPhotos Jutta Speidel gründete vor 24 Jahren den Verein "Horizont".

Schauspielerin Jutta Speidel (66) fürchtet in der Corona-Krise um ihren Münchner Verein "Horizont". Die Fixkosten belaufen sich auf über 120.000 Euro im Monat. Jetzt appelliert Speidel an die potentiellen Spender.

"Wir brauchen Geld! Keine Kleiderspenden – sondern Geld", sagt Speidel zu "Bunte". Der Verein, der sich um Opfer häuslicher Gewalt kümmert, stehe sonst vor dem Aus. Man habe monatlich 120.000 Euro fixe Kosten und 40 Mitarbeiter, die sich um 300 traumatisierte Frauen und Kinder kümmern. "Unsere Werkstätten, das Restaurant und die kleine Schule mussten wir schon zumachen. Schlimm!"

Verein von Jutta Speidel kümmert sich um Opfer häuslicher Gewalt

Dennoch will sich die 66-Jährige nicht unterkriegen lassen und um ihren "Horizont"-Verein kämpfen, den sie vor 24 Jahren gegründet hat. In München betreibt der Verein zwei Häuser, in die Frauen vor häuslicher Gewalt flüchten können. Speidel zu "Bunte": "Ich will mich von Corona nicht in die Knie zwingen lassen." Und weiter: "Ich glaube auch jetzt daran, dass wir aus dieser Sache wieder rauskommen – aber es wird uns alle immense Energie kosten."

Jutta Speidel: Zweites Horizont-Haus eröffnet

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1 Kommentar – mitdiskutieren Empfehlungen
1 Kommentar
Artikel kommentieren