Jugendamt-Besuch: Doreen Dietel kämpft für geteiltes Sorgerecht

Schauspielerin Doreen Dietel (44, "Dahoam is Dahoam") macht sich stark für Kinder, die mit getrennten Elternteilen aufwachsen. Die ehemalige Dschungelcamperin fordert, dass das Sorgerecht bei unverheirateten Ex-Paaren geteilt werden sollte - zum Wohle des Kindes.
| Steffen Trunk
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Doreen Dietel mit Tobias Guttenberg und Sohn Marlow im November 2017.
imago/FutureImage Doreen Dietel mit Tobias Guttenberg und Sohn Marlow im November 2017.

Schauspielerin Doreen Dietel (44, "Dahoam is Dahoam") macht sich stark für Kinder, die mit getrennten Elternteilen aufwachsen. Die ehemalige Dschungelcamperin fordert, dass das Sorgerecht bei unverheirateten Ex-Paaren geteilt werden sollte – zum Wohle des Kindes.

Vor knapp einem Jahr wurde die überraschende Trennung von Doreen Dietel und Tobias Guttenberg bekannt. Die Liebe füreinander blieb auf der Strecke, nicht aber die unendliche Liebe für den gemeinsamen Sohn Marlow (heute 5 Jahre alt). Einen Streit um das Kind hat Dietel immer ausgeschlossen. Jetzt engagiert sich die 44-Jährige für die Initiative von Renata Kochta. Die Ex-Tennisspielerin und PR-Lady hat auf Facebook eine Gruppe mit dem Thema "Gleichberechtigte Elternschaft" gegründet.

Anzeige für den Anbieter Facebook Beitrag über den Consent-Anbieter verweigert

Trotz Trennung: Sohn Marlow braucht Mutter und Vater

"Natürlich ist eine Trennung schmerzhaft, jedoch glaube ich, dass es dem Kind am meisten weh tut, wenn Mama und Papa nicht mehr zusammen sind. Warum sollten WIR Eltern dann noch zusätzlich unserem Kind unnötige Schmerzen bereiten, indem wir ihm einen Elternteil vorenthalten?", schreibt Dietel auf Facebook. Doch da der TV-Star und der Modellbaumeister nicht verheiratet waren, stand Marlows Vater kein Sorgerecht zu. "Deshalb ging ich zum Jugendamt und ließ ihm das 50-prozentige Sorgerecht notariell eintragen und beglaubigen. Wir lieben unser Kind und unser Kind liebt seinen Papi und seine Mami", so die Schauspielerin. Und weiter: "Unser Ziel ist es, ihm als ELTERN eine gute Erziehung und schöne Zukunft zu bieten."

Geteiltes Sorgerecht: Alles andere wäre für Dietel "kriminell"

Heute besitzt Doreen Dietel am Tegernsee das Café Dürnbecker, ist nach ihrer Teilnahme beim RTL- nicht mehr so oft im TV präsent. Sie ist glücklich – auch weil ihr Sohn Marlow nach eigenen Angaben glücklich und geborgen aufwächst. "Denn er hat Mama UND Papa = ELTERN, die ihn beide gleich lieb haben. Jede andere Vorgehensweise eines Elternteils wäre krank, narzisstisch, egoistisch und kriminell."

Lesen Sie auch: Doreen Dietel -

In Lansing: Hinter den Kulissen von

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren