Jörg Pilawa emotional: Moderator spricht über schwere Krankheit seiner Tochter

Hinter Jörg Pilawa und seiner Familie liegen schwere Zeiten. Die Tochter des Moderators ist bereits im Alter von zwei Jahren an Rheuma erkrankt. Wie geht es der Zehnjährigen heute?
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Normalerweise hält Jörg Pilawa seine Kinder aus der Öffentlichkeit heraus. Jetzt spricht er allerdings über seine Tochter Nova, die an Rheuma erkrankt ist.
Normalerweise hält Jörg Pilawa seine Kinder aus der Öffentlichkeit heraus. Jetzt spricht er allerdings über seine Tochter Nova, die an Rheuma erkrankt ist. © imago images/POP-EYE

In seinen Quizsendungen zeigt sich Jörg Pilawa meist als gut gelaunter Strahlemann. Aber auch den beliebten Moderator plagen familiäre Sorgen - vor allem um Tochter Nova. Mit zwei Jahren erkrankte sie an Kinderrheuma.

Tochter von Jörg Pilawa leidet an Kinderrheuma: "Ein furchtbarer Moment"

Im Gespräch mit RTL will Jörg Pilawa mit dem Vorurteil aufräumen, dass rheumatische Erkrankungen nur ältere Menschen betreffen. "Bis wir selber die Betroffenen waren, dachte ich, dass Rheuma eine Alte-Menschen-Krankheit ist", sagt er dazu. Dann traf es seine eigene Familie, als seine damals zweijährige Tochter plötzlich erkrankte.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

"Das ist natürlich ein furchtbarer Moment, wenn du morgens deine zweijährige Tochter, die eigentlich eine Frohnatur ist, im Bett liegen hast, wo sie vor Schmerzen weint und nicht mehr aufstehen will", sagt er dazu. Kurz darauf wurde bei Nova Pilawa Rheuma diagnostiziert. Die Krankheit tritt in Schüben auf, wovor sich die Familie anfangs fürchtete. "Du weißt nicht, wann es kommt. Ich hab irgendwann für mich klargemacht, dass man einfach diese Zeit, wo der Schub nicht da ist, lieben und genießen muss."

So geht es der Tochter von Jörg Pilawa heute

Jörg Pilawa und seine Ehefrau Irina unterstützten ihre Tochter, motivierten sie dazu den Alltag anzugehen. Dadurch mussten allerdings die Geschwister von Nova oft zurückstecken. Inzwischen geht es der Zehnjährigen besser, sie bekommt einmal wöchentlich eine Spritze und lebt symptomfrei. "Ich glaube, da hat ein Menschenkind diese Krankheit bekommen, [das] sich von nichts aufhalten lassen wird", sagt der Moderator stolz über seine Tochter.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren