Jodie Turner-Smith kritisiert Royals für Umgang mit Meghan und Harry

Im britischen Frühstücksfernsehen hat Schauspielerin Jodie Turner-Smith die königliche Familie für ihren Umgang mit Harry und Meghan kritisiert.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Jodie Turner-Smith, hier auf einem Event in San Diego
Jodie Turner-Smith, hier auf einem Event in San Diego © Eugene Powers/Shutterstock.com

Geht es nach der Schauspielerin Jodie Turner-Smith (34), hat die britische Königsfamilie Fehler im Umgang mit Prinz Harry (36) und Herzogin Meghan (39) gemacht. "Es gibt viel Widerstand gegenüber neuen Dingen, die die Institution auf eine Art voranbringen könnten, die stärker die heutige Welt repräsentiert", erklärte Turner-Smith laut "Daily Mail" im britischen Frühstücksfernsehen.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Royals hätten sie beschützen können

Weiter erklärte die Schauspielerin demnach bei "Good Morning Britain": "Ich denke, dass sie diese Ehe und diese Beziehung als einen Weg zur Weiterentwicklung hätten sehen können." Die Royals hätten Meghan laut der 34-Jährigen "völlig willkommen heißen können und sie beschützen können". Außerdem hätten sie Archie (2), das kleine Söhnchen des Paares, demnach so beschützen können, dass Harry sich nicht dazu gezwungen gefühlt hätte, die Royals zusammen mit Meghan und seinem Sohn in Richtung USA zu verlassen.

Im März hatten Meghan und Harry in einem Interview mit US-Talkmasterin Oprah Winfrey (67) für Aufsehen gesorgt. Meghan sprach unter anderem über fehlende Hilfe durch den Hof. Die beiden erhoben Rassismusvorwürfe und erklärten, dass namentlich nicht genannte Mitglieder der Familie vor der Geburt Archies Bedenken über dessen Hautfarbe geäußert hätten. Später wurde zumindest bekannt, dass die Äußerungen nicht von Queen Elizabeth II. (95) oder dem verstorbenen Prinz Philip (1921-2021) stammen sollen.

Turner-Smith ist derzeit in Großbritannien im dreiteiligen TV-Thriller "Anne Boleyn" zu sehen. Die Schauspielerin gibt darin die ehemalige Königin von England. Die 34-Jährige ist seit 2019 mit Joshua Jackson (42) verheiratet. Gemeinsam haben sie eine einjährige Tochter.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren