J.K. Rowling verteidigt Dumbledores sexuelle Orientierung

Albus Dumbledore war schwul. Einer Leserin wollte die sexuelle Orientierung des Schuldirektor aus den "Harry Potter"-Bänden jedoch nicht ganz einleuchten. Auf Twitter gab Autorin J.K. Rowling eine Erklärung ab.
| (jb/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Joanne K. Rowling bei der Vorstellung ihres Buches "Ein plötzlicher Todesfall"
Joanne K. Rowling bei der Vorstellung ihres Buches "Ein plötzlicher Todesfall" © AP2012

"Vielleicht weil schwule Menschen einfach nur wie... Menschen aussehen?"

Nach "Harry Potter" schrieb Joanne K. Rowling "Ein plötzlicher Todesfall". Sehen Sie in diesem MyVideo-Clip eine Buchbesprechung

Mit diesem Tweet reagierte Erfolgs-Autorin Joanne K. Rowling (49) auf die Nachricht einer Leserin, die sich via Twitter bei ihr meldete. Sie könne nicht sehen, wieso Albus Dumbledore, der Schuldirektor aus den "Harry Potter"-Bänden, schwul sein solle. Nach Rowlings eindeutiger Antwort schien sie dann aber doch ein Einsehen zu haben. "Großartige Antwort... Sie haben total recht. So eine Inspiration!!!". Rowling hatte die sexuelle Orientierung der Romanfigur 2007 öffentlich gemacht. Das Coming Out war heiß diskutiert worden.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren