Jimi Blue Ochsenknecht unter Drogen gesetzt? "Kann mich an nichts erinnern"

Nach dem Besuch einer Veranstaltung soll Jimi Blue Ochsenknecht einen Blackout gehabt haben. Wurde er mit K.o.-Tropfen vergiftet?
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Empfehlungen
Jimi Blue Ochsenknecht hatte nach einer Party einen Filmriss und vermutet, dass etwas in sein Getränk gemischt wurde. (Archivbild)
Jimi Blue Ochsenknecht hatte nach einer Party einen Filmriss und vermutet, dass etwas in sein Getränk gemischt wurde. (Archivbild) © imago images/Future Image

Am Wochenende wollte Jimi Blue Ochsenknecht eigentlich das neue Liebesnest für sich und Freundin Yeliz Koc einrichten. Stattdessen soll der Schauspieler und Musiker einen Alptraum erlebt haben.

Nach dem Besuch einer Veranstaltung kann er sich an fast nichts mehr erinnern, wie er seinen Followern auf Instagram erklärt; "Am Donnerstag war ich auf einer kleinen Veranstaltung, wo auch mein Bruder aufgelegt hat und bin dann irgendwann morgens nach Hause gegangen. Hab dann bis Freitag um 10 Uhr geschlafen und kann mich an nichts erinnern."

Filmriss bei Jimi Blue Ochsenknecht: "Als hätte mir jemand was ins Getränk getan"

Doch damit war das erschreckende Erlebnis noch nicht vorbei, wie er weiter erzählt: "Ich hab mich dann Freitag bis Samstag um fünf Uhr morgens übergeben. Mir ging es richtig richtig scheiße, als hätte mir irgendjemand was ins Getränk getan." Der 28-Jährige war offenbar nicht der Einzige, dem es nach der Veranstaltung schlecht ging. "Es ging auch drei, vier anderen Leuten so, die einen kompletten Filmriss hatten und sich übergeben mussten."

Jimi Blue Ochsenknecht appelliert an Fans

Ob tatsächlich ein Getränk von Jimi Blue Ochsenknecht mit einer illegalen Substanz versetzt war, ist nicht bekannt. Trotzdem warnt der Sohn von Uwe und Natascha Ochsenknecht seine Fans davor, ihren Drink unbeaufsichtigt stehenzulassen. "Passt auf eure Getränke auf, wenn ihr mal was trinken geht. Passt auf, mit wem ihr am Tisch sitzt."

Lesen Sie auch

Mittlerweile geht es dem 28-Jährigen wieder besser, wie er am Montag ebenfalls via Instagram mitteilt: "Mir geht es zum Glück wieder besser. Ich bin zwar noch nicht hundertprozentig fit, hab aber schon wieder gegessen und das ist auf jeden Fall ein gutes Zeichen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1 Kommentar – mitdiskutieren Empfehlungen
1 Kommentar
Artikel kommentieren