Jenny Elvers überrascht in TV-Show: Muss nicht mehr so viel Leergut wegbringen

Sie rechnet mit ihrem alten Leben ab und kann sehr wohl über sich selbst lachen. Ex-Luder und Schauspielerin Jenny Elvers legt am Samstagabend in der RTL-Show "Star im Spiegel" einen bemerkenswerten Auftritt hin - und punktet mit Sympathie.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Jenny Elvers in der RTL-Show "Stars im Spiegel".
TVNOW / Frank W. Hempel Jenny Elvers in der RTL-Show "Stars im Spiegel".

In der neuen Show, moderiert von Sonja Zietlow und Lutz van der Horst, treten jeweils drei Prominente an, die mit vielen Vorurteilen zu kämpfen haben, so auch Jenny Elvers. Die Mutter eines 17-jährigen Sohns war neben Giulia Siegel und Thorsten Legat zur Image-Aufpollierung bei "Stars im Spiegel" zu Gast.

Jenny Elvers nimmt sich selbst aufs Korn

Und das ist ihr auch gelungen! Sie kam beim Publikum vor allem durch ihre lustige und selbstironische Art an. Die Zuschauer gönnten Elvers den Sieg am meisten (laut Voting-Ergebnis). Wohl auch, weil sie mit kessen Sprüchen und als stolze, fürsorgliche Mutter punkten konnte: "Ich hab mehr Zeit für meinen Sohn, ich muss nicht mehr so viel Leergut wegbringen", scherzt sie über ihr aktuelles Leben.

Jenny Elvers lallte und kicherte im September 2012 bei einer Livesendung des NDR - ihre damalige Alkoholsuchtsucht wurde schlagartig öffentlich. Sie ging anschließend in den Entzug, mit Erfolg. Den peinlichen Fernsehauftritt nennt sie deshalb in ihrer Autobiografie "Wackeljahre" sechs Jahre danach als "meine Erlösung".

Schon Patricia Blanco lieferte in der vergangenen Woche bei "Stars im Spiegel" einen Überraschungs-Auftritt, als sie erzählte, mit ihrem Vater Frieden geschlossen zu haben.

Lesen Sie auch: Jenny Elvers -

Tribute to Bambi: Promis feiern ganz (schön) gewagt

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren