Jan Böhmermann schießt gegen Seehofer - Tweet gelöscht

In einem Tweet hat ZDF-Moderator Jan Böhmermann Seehofers Äußerungen zu Rechtsextremismus bei der Polizei kritisiert - und den Innenminister mit Schimpfworten belegt. Wenige Stunden später löscht er die Beleidigung.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Empfehlungen
Satiriker Jan Böhmermann griff den Innenminister persönlich an.
Satiriker Jan Böhmermann griff den Innenminister persönlich an. © Henning Kaiser/dpa

Anlass für die Beleidigung war eine Bemerkung des Innenministers zum Skandal um rechtsextreme Chatgruppen in der Polizei von Nordrhein-Westphalen gewesen.

Horst Seehofer hatte sich hinter die Polizei gestellt: Er sei überzeugt, dass die Mehrheit der Polizistinnen und Polizisten in Deutschland zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung stehe.

Dies griff Böhmermann an - und wurde dabei persönlich.

Lesen Sie auch

Inzwischen bereue er die harte Wortwahl. Der Tweet sei gelöscht, schreibt der Satiriker.

Das ZDF stellt sich vor seinen Mitarbeiter und verteidigt den Moderator gegen die Vorwürfe: “Der Tweet ist erkennbar spontan aus persönlicher Betroffenheit entstanden”, sagte ein Sprecher nach Medienangaben, die Wortwahl sei aber indiskutabel.

Zuerst hatte "Bild" über den Vorfall berichtet. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare Empfehlungen
2 Kommentare
Artikel kommentieren