Jamie Oliver ist zum fünften Mal Vater geworden

Glückwunsch Jamie Oliver! Der britische TV-Koch ist erneut Papa geworden. Seine Frau Jools brachte am Sonntag einen Sohn zur Welt. Für die beiden ist es das fünfte gemeinsame Kind.
| (hom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Glückwunsch Jamie Oliver! Der britische TV-Koch ist erneut Papa geworden. Seine Frau Jools brachte am Sonntag einen Sohn zur Welt. Für die beiden ist es das fünfte gemeinsame Kind.

London - Jamie Oliver (41, "Jamies Superfood") und seine Frau Jools haben ihr fünftes gemeinsames Kind bekommen. Der britische TV-Star, der durch seine Kochsendung "The Naked Chef" berühmt wurde, verkündete diese frohe Botschaft mit einem Foto seines frischgeborenen Sohnes am Sonntag via Instagram. Dazu schrieb er: "Und dann ist es einfach passiert, Leute!! ES IST EIN JUNGE!!" Die gesamte Oliver-Familie sei überglücklich, heißt es weiter in seinem Post. Der Junge sei gesund und auf natürliche Weise zur Welt gekommen. Das Gewicht seines jüngsten Sprösslings teilte Jamie Oliver auch bereits mit: "3,6 Kilo (das sind 16 Packungen Butter für euch Bäcker da draußen)", witzelte der Star-Koch.

Jamie Oliver:

Auch seine Frau Jools teilte auf Instagram bereits einen ersten Schnappschuss des Kleinen. Darauf ist zu sehen, wie sie ihm die Brust gibt. In ihrem Kommentar zu dem Foto verrät die stolze Mutter, dass ihre beiden ältesten Töchter die Nabelschnur durchgetrennt haben. Einen Namen gebe es für den Filius übrigens noch nicht. Jamie und Jools Oliver lernten sich 1993 kennen und heirateten schließlich im Jahr 2000.

Welches schmerzvolle und ungewöhnliche Missgeschick Jamie Oliver vor einigen Monaten beim Kochen passierte, erfahren Sie bei Clipfish

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren