Imbiss-Tester Harry Schulz ist aus dem Koma erwacht

Seit Ende November lag Harry Schulz im künstlichen Koma. Jetzt gibt es offenbar gute Nachrichten: Der Imbiss-Tester von Sat.1 ist erwacht.
| (djw/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Seit Ende November lag Harry Schulz im künstlichen Koma. Jetzt gibt es offenbar gute Nachrichten: Der Imbiss-Tester von Sat.1 ist erwacht.

Gute Nachrichten von Harry Schulz (56): Der Hamburger Imbiss-Tester ist offenbar aus dem Koma erwacht. Das hat sein Bruder Hermann (62) der "Bild"-Zeitung verraten. "Harry liegt noch im Krankenhaus, ist aus dem Koma erwacht", sagte er demnach. Doch Entwarnung gibt es noch nicht: "Er reagiert aber noch nicht. Er braucht absolute Ruhe", betont sein Bruder. Man hoffe, dass er langsam wieder zu sich komme. "Aber das kann dauern", so der 62-Jährige weiter.

Das Lied "Weihnachtszeit" der Sat.1-Moderatoren Matthias Killing und Alina Merkau können Sie hier anhören

Schulz, der seit zehn Jahren im Sat.1-"Frühstücksfernsehen" zu sehen ist, hatte Ende November einen Herzinfarkt und lag seither im künstlichen Koma. Erst zwei Wochen später war bekannt geworden, dass er in einer Hamburger Klinik behandelt wird. Sein Sat.1-Kollege Matthias Killing (37) hatte sich kurz darauf in einem emotionalen Facebook-Post an seinen geschätzten Kollegen gewandt. Darin bezeichnet er den Imbiss-Tester als einen lebenslustigen und wunderbaren Menschen, der immer gut drauf sei. "Rock es, bleib bei uns", lautete sein hoffnungsvoller Appell.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren