Imbiss-Tester Harry Schulz ist aus dem Koma erwacht

Seit Ende November lag Harry Schulz im künstlichen Koma. Jetzt gibt es offenbar gute Nachrichten: Der Imbiss-Tester von Sat.1 ist erwacht.
von  (djw/spot)

Seit Ende November lag Harry Schulz im künstlichen Koma. Jetzt gibt es offenbar gute Nachrichten: Der Imbiss-Tester von Sat.1 ist erwacht.

Gute Nachrichten von Harry Schulz (56): Der Hamburger Imbiss-Tester ist offenbar aus dem Koma erwacht. Das hat sein Bruder Hermann (62) der "Bild"-Zeitung verraten. "Harry liegt noch im Krankenhaus, ist aus dem Koma erwacht", sagte er demnach. Doch Entwarnung gibt es noch nicht: "Er reagiert aber noch nicht. Er braucht absolute Ruhe", betont sein Bruder. Man hoffe, dass er langsam wieder zu sich komme. "Aber das kann dauern", so der 62-Jährige weiter.

Das Lied "Weihnachtszeit" der Sat.1-Moderatoren Matthias Killing und Alina Merkau können Sie hier anhören

Schulz, der seit zehn Jahren im Sat.1-"Frühstücksfernsehen" zu sehen ist, hatte Ende November einen Herzinfarkt und lag seither im künstlichen Koma. Erst zwei Wochen später war bekannt geworden, dass er in einer Hamburger Klinik behandelt wird. Sein Sat.1-Kollege Matthias Killing (37) hatte sich kurz darauf in einem emotionalen Facebook-Post an seinen geschätzten Kollegen gewandt. Darin bezeichnet er den Imbiss-Tester als einen lebenslustigen und wunderbaren Menschen, der immer gut drauf sei. "Rock es, bleib bei uns", lautete sein hoffnungsvoller Appell.