Hoppala! Was Prinz Harry und seine kleine Helferin vergessen haben

Schere in Kinderhand? Das geht wirklich gar nicht! Prinz Harry jedenfalls hat bei einer Messe-Eröffnung einen ordentlichen Schreck bekommen.
| (nam/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Schere in Kinderhand? Das geht wirklich gar nicht! Prinz Harry jedenfalls hat bei einer Messe-Eröffnung einen ordentlichen Schreck bekommen.

Äußerst putzige Szenen haben sich am Mittwochvormittag in London zugetragen. Und das ausgerechnet bei einer an sich ziemlich schnöden Messe-Eröffnung! Vermutlich lag's an den Protagonisten beim Durchschneiden des roten Bandes der Londoner "Marathon-Expo": Denn das waren keine Geringeren als Prinz Harry (32) und die fünf Jahre alte Melissa.

Was passiert, wenn eine französische Komödiantin versucht, Prinz Harry im Buckingham Palace zu treffen, das erfahren Sie in diesem Film

Eigentlich hätte der 32-Jährige mit einem präzisen Scherenschnitt die Schau eröffnen sollen, wie "people.com" berichtet. Dann aber besann sich der Royal eines Besseren und händigte der kleinen Zuschauerin Melissa, der Tochter eines Hobby-Marathonläufers, die Schere aus - unter wohlwollender Beobachtung des Prinzen durfte sie das Band durchtrennen. Zu sehen ist der nette Moment auch auf einem kurzen Twitter-Video.

Prinz und Schere waren schon fast vergessen

Dann vergaß der im Gegensatz zu seinem Bruder William (34) noch kinderlose Harry aber kurz seine royalen Aufsichtspflichten und wandte sich den Gastgebern der Messe zu... ehe er sich sichtlich aufgeschreckt umdrehte und der Kleinen vorsichtig die Schere aus der Hand wand - nicht, dass noch etwas passiert. Nötig gewesen wäre das freilich nicht: Melissa stand ohnehin einfach völlig fasziniert im Blitzlichtgewitter und hatte ganz offensichtlich sowohl Prinz als auch Schere schon längst vergessen.

Für einige Erheiterung bei den Zuschauern sorgte die Gedankenverlorenheit von Prinz und kleinem Mädchen natürlich dennoch. Bei Melissa hinterließ das unerwartete Erlebnis ohnehin bleibenden Eindruck. Sie werde den Londoner Marathonlauf ihres Papas bei ihrer Oma verfolgen, erzählte der Nachwuchs-Star den Reportern stolz. Vor allem aber: "Es war sehr aufregend das Band durchzuschneiden. Ich habe mich gefühlt wie eine Prinzessin."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren