Herzogin Kate: Dieses Kleid hängt seit acht Jahren in ihrem Schrank

Dieses blaue Kleid scheint es Herzogin Kate wirklich angetan zu haben. Nach über acht Jahren holte sie es jetzt erneut aus ihrem Schrank.
| (cos/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Herzogin Kate hat ihr blaues Reiss-Kleid schon einmal getragen.
Instagram.com/kensingtonroyal Herzogin Kate hat ihr blaues Reiss-Kleid schon einmal getragen.

Herzogin Kate (38) hat ihr Geschick für modisches Recycling einmal mehr unter Beweis gestellt. Knapp achteinhalb Jahre nach ihrem ersten und bis dato letzten Auftritt in dem blauen Blazerkleid des britischen Labels Reiss trumpfte die Ehefrau von Prinz William (38) nun wieder mit ebenjenem auf. Sie wählte es, um bei Instagram die bisherigen Erkenntnisse aus der von ihr ins Rollen gebrachten Studie zum Schutz von Kindern in jungen Jahren vorzustellen.

Die Herzogin von Cambridge kombinierte das langärmelige V-Ausschnitt-Kleid mit einem schwarzen Taillengürtel und einer dezenten Halskette - ebenso wie im Jahr 2012. Damals trug sie das farbintensive Reiss-Design, um im Kinderhospiz in Ipswich, Suffolk, ihre erste öffentliche Rede zu halten.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Ein Lieblingsteil der Middleton-Frauen?

Ehe Herzogin Kate sich im März 2012 mit dem blauen Kleid ablichten ließ, wurde es zuvor schon einmal an einer anderen Middleton-Frau gesichtet. 2010, also ganze zwei Jahre zuvor, war es Kates Mutter Carole Middleton (65), die für ihren Besuch der Pferderennbahn in Ascot in das Modell schlüpfte. Auch sie kombinierte das Kleid damals mit einem schwarzen Taillengürtel, schwarzen Pumps sowie einem eleganten Fascinator.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren