Herzogin Kate braucht weiter Hilfe von der Mama

Der kleine Prinz George hält Herzogin Kate ganz schön auf Trab. Knapp einen Monat nach seiner Geburt braucht die 31-Jährige noch immer die Unterstützung ihrer Mutter Carole Middleton.
| (ip/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen Teilen
Die glückliche Familie lässt sich gerne von Carole Middleton helfen
Joel Ryan/Invision/AP Die glückliche Familie lässt sich gerne von Carole Middleton helfen

Prinz George hält seine Mama Catherine ganz schön auf Trab. Knapp einen Monat nach seiner Geburt braucht die 31-Jährige noch immer die Unterstützung ihrer Mutter Carole Middleton. Daran wird sich wohl auch in nächster Zeit nichts ändern, denn der erste offizielle Auftritt von Catherine ist bereits für September geplant.

London – Die Geburt von Prinz George Carole Middleton nicht von ihrer Seite.

Hier gibt es den kleinen Prinz George auf einer royalen Kaffeetasse

Nachdem Catherine aus dem Krankenhaus entlassen worden war, zog sie für einige Wochen zu ihren Eltern nach Bucklebury. Seit Anfang dieser Woche wohnen der kleine George und seine Mutter wieder in Nord-Wales, doch die Obhut von Oma Middleton ist weiter gesichert. Die 58-Jährige besucht ihre Tochter Catherine und Enkel George täglich in Anglesey. Anwohner der Insel hatten Prinz William dabei gesehen, wie er Middleton zum Bahnhof gebracht hatte, vermutlich damit sie kurz nach Hause zu ihrem Mann fahren konnte.

Freunde des Paares haben immer wieder betont, dass sich Kate "am sichersten fühlt", wenn ihre Mutter in der Nähe ist, berichtet die "Daily Mail". Diese Sicherheit wird auch in nächster Zeit sehr wichtig für die kleine Familie sein, immerhin plant der Palast schon wieder die ersten offiziellen Auftritte von Catherine.

Im September soll Catherine zum ersten Mal nach der Geburt von George wieder für den Palast unterwegs sein. Zusammen mit ihrem Mann Prinz William besucht die 31-Jährige die Verleihung des Tusk Trust Awards am 12. September. Wer passt in dieser Zeit auf das Royal Baby auf? Vermutlich wird Großmutter Carole einspringen, denn ein offizielles Kindermädchen hat das Paar für ihren Sohn bisher noch nicht engagiert.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren