Heino Ferch: Fällt heute das Urteil gegen seine Schläger?

Vor einem Jahr ist der Schauspieler Heino Ferch nach einem Oktoberfest-Besuch im "Heart" verprügelt worden. Zwei Männer stehen deshalb jetzt in München vor Gericht. Möglicherweise fällt heute das Urteil.
| az/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Warten vor dem Gerichtssaal: Schauspieler Heino Ferch und seine Frau Marie-Jeanette sagten vergangenen Montag in München als Zeugen aus.
jot Warten vor dem Gerichtssaal: Schauspieler Heino Ferch und seine Frau Marie-Jeanette sagten vergangenen Montag in München als Zeugen aus.

München - Vor dem Amtsgericht München geht am Mittwoch (9.00 Uhr) der Prozess gegen die mutmaßlichen Schläger von Schauspieler Heino Ferch (52) weiter. Zwei Männer im Alter von 31 und 32 Jahren stehen seit der vergangenen Woche wegen gefährlicher Körperverletzung vor Gericht.

Heino Ferch in Disco verprügelt: Der Prozess

Sie sollen vor einem Jahr mit dem Schauspieler nach einem Oktoberfestbesuch im in Streit geraten sein. Laut Anklage zogen sie ihn von einem Sessel und schlugen auf der Tanzfläche auf ihn ein. Einer der Männer soll den am Boden liegenden Ferch mehrfach getreten haben. Möglicherweise fällt am Mittwoch auch das Urteil gegen die beiden Angeklagten, der Prozess hatte am 14. September begonnen.

Der Schauspieler erlitt laut Anklage bei dem Vorfall am 28. September 2014 eine Jochbeinprellung, Hämatome im Gesicht, Riss- und Schnittwunden. "Am Kopf hatte ich rechts einen Schuhabdruck und vier Wochen lang Schmerzen", schilderte Ferch vor Gericht. Seine Frau Marie-Jeanette brach zum Prozessauftakt nach Medienberichten in Tränen aus und sagte: "Ich dachte, sie bringen ihn um."

 

Angeklagte bestreiten Vorwürfe

 

Nach seiner Aussage zu Prozessbeginn ist Ferch nach Gerichtsangaben nicht nochmal als Zeuge geladen. Die beiden Angeklagten bestreiten nach Medienberichten die Vorwürfe und gaben an, Ferch habe die Auseinandersetzung begonnen.

Ferch ist einer der bekanntesten deutschen Schauspieler. Nach dem Vorfall war er laut Medienberichten zwei Wochen lang krankgeschrieben und musste wegen seines zugeschwollenen Gesichts zunächst Dreharbeiten für den Film In dem Film über den deutschen Regisseur, der 2016 ins Kino kommen soll, spielt Ferch die Hauptrolle.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren