Heidi Klums Halloween-Kostüm wird "furchteinflößend"

Ihre Halloween-Vorbereitungen gehen in den Endspurt. Nach Doppelgänger-Models und Jessica Rabbit will Heidi Klum in diesem Jahr den Horror-Faktor aufdrehen.
| (jic/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Die Spannung steigt: In was wird sich Heidi Klum (44), die Meisterin der Halloween-Verkleidung, in diesem Jahr verwandeln? Etwas müssen sich ihre Fans noch gedulden, denn während hier schon die ersten Partys steigen beginnt Klum dank des Zeitunterschieds jetzt mit den letzten Vorbereitungen. Doch im Endspurt macht das Supermodel es nochmal richtig spannend und streut Hinweise. "Entertainment Weekly" verriet sie vorab: "Dieses Mal wird es furchteinflößend."

Sexy statt gruselig: Den Bildband "Heidilicious by Rankin" können Sie hier bestellen

Nun fanden einige ihre vergangene Verkleidung, bei der sie mit fünf Heidi-Doppelgängern zu ihrer Halloween-Party erschien, schon etwas unheimlich. Doch will sie den Grusel-Faktor nun wohl auf die Spitze treiben. In einer Spotify-Playlist hat sie nach eigenen Angaben einen deutlichen Hinweis auf ihr Kostüm versteckt. In der Playlist finden sich unter anderem "Psycho Killer" von The Talking Heads, "Sympathy for the Devil, von Guns N' Roses und die Titelmusik des Films "Der Exorzist".

Verwandelt sie sich also in die vom Teufel besessene Regan oder gleich Satan höchstpersönlich? Ein Foto auf Instagram, auf dem sie Hörner trägt, lässt auf letzteres schließen.

Jedenfalls traut sich Klum offenbar wieder was und gestaltet ihr Kostüm nach Doppelgängern und Jessica Rabbit wieder gruselig statt verspielt - und weitaus aufwändiger als die Doppelgänger-Aktion, bei der Klum selbst ganz sie selbst sein durfte. "Manche Leute haben gesagt: 'Heidi hat [letztes Jahr] nicht wirklich etwas gemacht'. Also werde ich dieses Mal richtig viel machen."

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren