Heidi Klum zeigt gemeinsam gemaltes Familienbild

Heidi Klum hat auf Instagram stolz ein großes Gemälde präsentiert. Im Interview mit Kelly Clarkson verrät sie, was hinter dem Bild steckt, das sie gemeinsam mit ihrer Familie gestaltete.
| (jom/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Heidi Klum tobte sich in der Corona-Isolation künstlerisch aus.
DFree/Shutterstock.com Heidi Klum tobte sich in der Corona-Isolation künstlerisch aus.

Heidi Klum (47) hat in einem Instagram-Post ein besonderes Kunstwerk präsentiert: Das Model hat gemeinsam mit ihrer Familie ein großes Gemälde gestaltet. In einem Zeitraffer-Video ist zu sehen, wie Klum, ihre vier Kinder, Ehemann Tom Kaulitz (30) und dessen Zwillingsbruder Bill an dem Werk mitgewirkt haben. Während Klum als Erste auf der weißen Leinwand mit Pinsel ans Werk ging, entstand durch die anderen Familienmitglieder ein bunter Wandschmuck, auf dem unter anderem ein Astronaut und eine Rakete Platz fanden. In der "Kelly Clarkson Show" hat das Model verraten, was der Auslöser für die Malaktion war.

Sehen Sie hier Heidi Klums Show "Making the Cut".

Es sei ein "Covid-19-Gemälde", erklärt Klum gegenüber Moderatorin Kelly Clarkson (38). Das Kunstwerk sei auch noch nicht fertiggestellt, sondern werde laufend erweitert. "Jeder, der sich danach fühlt, kann etwas hinzufügen. Ich habe es mit meinem Ehemann, meinen Kindern und meinem Schwager gemalt", erzählt die "America's Got Talent"-Jurorin über die Aktion in der Corona-Isolation. Clarkson zeigt sich beeindruckt: "Wenn ich mit meinen Kindern male, sieht das normalerweise anders aus. Eures könnte ja in einer Galerie ausgestellt werden."

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren