Heidi Klum: Neuer Hinweis auf ihr Halloween-Kostüm

Heidi Klum steckt mitten in den Vorbereitungen für ihre legendäre Halloween-Party. Auf Instagram gewährt sie einen ersten Blick auf ihr Kostüm - allerdings nur von hinten.
| (atj/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Feiert bereits zum 20. Mal ihre legendäre Halloween-Party: Heidi Klum
Xavier Collin/Image Press Agency/ImageCollect Feiert bereits zum 20. Mal ihre legendäre Halloween-Party: Heidi Klum

Und wieder hat sie einen Hinweis gestreut: Auf Instagram postete Heidi Klum (46) einen ersten Blick auf ihr diesjähriges Halloween-Kostüm. Das kurze Video zeigt Klums Make-up-Künstler Mike Marino beim Modellieren einer weißen Büste mit länglichem Hinterkopf - allerdings sieht man diese nur von hinten. Umso mehr rätseln nun die Fans, um was für eine Figur es sich handeln könnte.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Für echte Heidi-Fans: Hier geht es zum Fotoband "Heidilicious by Rankin".

Es wird wieder ein Pärchen-Kostüm

"Nofretete?!", vermutet ein Follower. Andere Tipps reichen von Alien bis zu Marie Antoinette, Frankensteins Braut oder Conehead. Am 31. Oktober feiert das Model in New York seine berühmte Halloween-Party bereits zum 20. Mal. Vergangenes Jahr kamen Heidi und Ehemann Tom Kaulitz (30) als dicklich-grüne Oger-Figuren Fiona und Shrek aus den "Shrek"-Animationsfilmen.

Auch diesmal handele es sich um ein Partner-Kostüm, hatte die "Queen of Halloween" dem Magazin "People" verraten. Ihre kryptische Andeutung: "Ich werde es schwer haben zu laufen". Fans dürfen die Verwandlung in einem Schaufenster in New York mitverfolgen. Wer Augenzeuge sein will, muss allerdings Ausdauer mitbringen - die Prozedur soll zehn Stunden dauern.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren