Heidi Klum: Lieber Pony statt Botox

Für Heidi Klum kommt weder Botox noch eine Schönheits-Operation in Frage, wie sie jetzt in der TV-Show "Access Hollywood Live" sagte.
| (hub/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Mehr Bilder von Heidi Klum.
dpa Picture Alliance 5 Mehr Bilder von Heidi Klum.
Mehr Bilder von Heidi Klum.
Matt Sayles/Invision/AP 5 Mehr Bilder von Heidi Klum.
Mehr Bilder von Heidi Klum.
dpa Picture Alliance 5 Mehr Bilder von Heidi Klum.
Mehr Bilder von Heidi Klum.
dpa 5 Mehr Bilder von Heidi Klum.
Mehr Bilder von Heidi Klum.
dpa 5 Mehr Bilder von Heidi Klum.

Für Heidi Klum kommt weder Botox noch eine Schönheits-Operation in Frage, wie sie jetzt in der TV-Show "Access Hollywood Live" sagte. Davor habe sie zu viel Angst. Die Zeiten als Unterwäsche-Model hat die 40-Jährige abgehakt.

Heidi Klum würde auf dem Catwalk keine Unterwäsche mehr präsentieren. Das sagte das ehemalige Victoria's-Secret-Model, das im Juni 40 geworden ist, in der US-TV-Show "Access Hollywood Live": "Ich denke, ich würde mich ein bisschen unbehaglich fühlen", erzählte die vierfache Mutter.

Parfüm von Heidi Klum gibt es hier zu bestellen

Als Model arbeitet die Moderatorin von "Germany's next Topmodel" aber weiterhin. "Ich habe immer noch Fotoshootings für Magazin-Cover", sagte sie. Auch in der Werbung sei sie weiter präsent. Botox oder Schönheits-Operationen kommen für Klum nicht in Frage, wie sie sagte: "Ich habe nie etwas machen lassen." Davor habe sie zu viel Angst. Zu ihren Krähenfüßen meinte sie: "Ich würde nicht sagen, dass ich sie liebe, aber das ist der Lauf der Dinge. Wir bekommen Falten vom Lachen." Abhilfe schafft Klum mit ihren Haaren: Sie trage lieber ein Pony anstatt Botox zu verwenden, betonte sie.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren