Heidi Klum hat sich gegen Donald Trump zur Wehr gesetzt

Das Supermodel lässt die Beleidigungen von dem Unternehmer und Präsidentschaftskandidaten Trump nicht so einfach auf sich sitzen und rächt sich - mit einem entzückenden Lächeln.
| BangShowbiz
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

New York - Der angehende US-Präsidentschaftskandidat hatte gegen das deutsche Model gehetzt und in einem Interview mit der 'New York Times' sehr unschöne Dinge gesagt. Zuvor hatte er bereits die Moderatorin und Produzentin Rosie O'Donnell öffentlich beleidigt.

Der Milliardär hatte in dem besagten Interview ebenfalls zugegeben, dass er wohl "manchmal etwas über die Strenge schlägt". Dann hatte er hinzugefügt: "Heidi Klum ist ja auch nicht mehr das, was sie mal war. Sie ist keine 10 mehr auf der Skala."

Die 42-Jährige nahm diesen Kommentar zum Anlass, per Twitter zurückzuschlagen. In einem Videoclip trägt sie ein Shirt mit der Nummer 10 darauf, neben ihr steht ein Mann mit einer Donald-Trump-Maske, der ihr dieses von der Brust reißt. Darunter ist dann die Zahl 9,99 zu sehen. Sie zuckt mit den Schultern und strahlt dann in die Kamera.

Darunter schrieb sie:"#TrumpHasSpoken #sadly #9.99 #NoLongerA10 #IHadAGoodRun #donaldtrump #HeidiTrumpsTrump #BeautyIsInTheEyeOfTheBeheld." Die 'America's Got Talent'-Moderatorin wurde daraufhin von vielen Fans bejubelt und erhielt unglaublich viel Zuspruch.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren