Harald Glööckler: Unfall auf der Autobahn - Mercedes ist kaputt

Es müssen hunderte Schutzengel mitgefahren sein. Designer und TV-Star Harald Glööckler (55) ist in einen Autounfall verwickelt gewesen. "Wir könnten tot sein", sagt der 55-Jährige.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
9  Kommentare Empfehlungen
Harald Glööckler zeigt den demolierten Unfallwagen selbst im Netz.
Harald Glööckler zeigt den demolierten Unfallwagen selbst im Netz. © Instagram

Bei Kirchheim an der Weinstraße hatte Harald Glööckler am Mittwoch einen Autounfall. Nach eigenen Angaben wurden der TV-Star und sein Fahrer von einem Lkw gerammt. Der Lastwagen habe auf die linke Spur wechseln wollen und sei dann direkt in den Mercedes gekracht, in dem Glööckler saß.

Modedesigner Harald Glööckler war am Mittwoch in einen Unfall verwickelt.
Modedesigner Harald Glööckler war am Mittwoch in einen Unfall verwickelt. © Christian Charisius/dpa/dpa

Harald Glööckler: Unfall auf der Autobahn bei Kirchheim

"Mein Fahrer hat sofort gebremst, aber der Weg war zu kurz und wir knallten kräftig gegen den Lastwagen. (...) Wir könnten tot sein", schreibt Glööckler auf Instagram. Zuvor zeigte er auch den kaputten Unfallwagen in seiner Story.

"Es geht mir gut, habe etwas Nackenprobleme und bin von dem Schock noch traumatisiert. Wenn es mir besser geht, gibt es eine Sprachnachricht. Momentan will ich nur meine Ruhe", so der exzentrische Designer. Auch dem Fahrer soll es den Umständen entsprechend gut gehen.

Gerücht um Teilnahme am "Dschungelcamp": Zieht Harald Glööckler ein?

Lesen Sie auch

Jetzt braucht der Designer also viel Zeit für sich - und die sollte er auch nutzen, um bald wieder fit zu sein. Denn angeblich soll er ins RTL-Dschungelcamp einziehen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 9  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
9 Kommentare
Artikel kommentieren