Hannelore Elsners Garderobe unter dem Hammer: Auktionshaus versteigert Kleidung

Vor zwei Jahren starb Hannelore Elsner an Krebs. Ihr Sohn Dominik erfüllt jetzt einen Wunsch der Schauspielerin und gibt ausgewählte Kleidungsstücke zur Versteigerung frei.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Schauspielerin Hannelore Elsner.
Die Schauspielerin Hannelore Elsner. © Tobias Hase/dpa/Archivbild

Rund zwei Jahre nach dem Tod von Hannelore Elsner werden in München ausgewählte Kleidungsstücke der berühmten Schauspielerin versteigert. Wie ihr Sohn Dominik der Zeitschrift "Bunte" sagte, erfüllt er damit einen besonderen Wunsch der Verstorbenen.

Sohn von Hannelore Elsner: "Sie soll weiterhin präsent bleiben"

"Meine Mutter hatte ein unglaubliches Gefühl für Design, Eleganz und Schönheit", erklärte Elstner dem Blatt. "Darum war es ihr ein Herzensanliegen, dass die Kleidung nicht im Altkleidercontainer verschwindet, sondern weitergetragen wird - und Hannelore somit ja auch weiterhin präsent bleibt."

Dominik Elstner will mit der Auktion einen Wunsch seiner verstorbenen Mutter Hannelore Elsner erfüllen. (Archivbild)
Dominik Elstner will mit der Auktion einen Wunsch seiner verstorbenen Mutter Hannelore Elsner erfüllen. (Archivbild) © BrauerPhotos / O.Walterscheid

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Geplant ist die Versteigerung im Auktionshaus Neumeister im Juli, wie dessen geschäftsführende Gesellschafterin Katrin Stoll der "Bunten" verriet. "Es war Hannelore Elsners Bitte an ihren Sohn, dass ihre Kleidung auch nach ihrem Tod weiterlebt und viele Frauen erfreuen soll." Elsner war am 21. April 2019 an Krebs gestorben, im Alter von 76 Jahren.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren