Guns N' Roses sehen Rot

Guns N' Roses sehen Rot
| (jkl/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

Das bringt das Fass zum Überlaufen: Die Rocker von Guns N' Roses verklagen die Craft-Bier-Brauerei "Oskar Blues Brewery". Wie das US-Portal "The Hollywood Reporter" berichtet, vertreibt das "Canarchy Craft Brewery Collective" ein pinkfarbenes Bier mit dem Namen "Guns 'N' Rosé Ale". Frontmann Axl Rose (57) und der Rest der Band ist der fast identische Name des Produkts ein Dorn im Auge und sie klagen deshalb wegen eines Verstoßes der Marken- und Veröffentlichungsrechte. Schadensersatz soll es ihrer Meinung nach wegen der "Rosé-Affäre" auch geben.

Das Erfolgsalbum "Appetite for Destruction" von Guns N' Roses können Sie hier bestellen

Laut Guns N' Roses verkauft die Brauerei seit 2018 das Rosé-Ale in Dosen- und Fassform und andere Merchandise-Artikel des Gerstensafts. Zusätzlich soll die Brauerei versucht haben, sich den Markennamen zu sichern und sich nach einer Beschwerde geweigert haben, den Verkauf des Bieres vor 2020 einzustellen. Die "Oskar Blues Brewery" hat sich bisher noch nicht zur "Bier-Affäre" geäußert, von echten Rockern hätte man im Umgang mit Alkohol aber irgendwie mehr Coolness erwartet.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren