Guido Cantz hat Corona: Moderator muss Dreharbeiten für Sat.1 abbrechen

Eigentlich sollte Guido Cantz aktuell für eine Sat.1-Produktion im Europa-Park vor der Kamera stehen. Doch der Moderator musste jetzt die Dreharbeiten abbrechen, denn er wurde positiv auf das Coronavirus getestet.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Guido Cantz 2016 vor der Aufzeichnung der Show "Verstehen Sie Spaß?".
Guido Cantz 2016 vor der Aufzeichnung der Show "Verstehen Sie Spaß?". © Tobias Hase/dpa

In Deutschland werden jeden Tag neue Höchstwerte bei der Inzidenz erreicht, immer mehr Menschen stecken sich mit dem Coronavirus an. Jetzt hat es auch Guido Cantz getroffen, der deshalb sogar Dreharbeiten abbrechen musste.

Guido Cantz hat Corona: "Ich habe leichte Symptome"

Eigentlich drehte der "Verstehen Sie Spaß"-Moderator für Sat.1 das Märchen "Hänsel und Gretel" im Europa-Park in Rust. Doch jetzt wurde er positiv auf Corona getestet, wie er auf Instagram berichtet: "Mir geht es gut und ich habe bis jetzt leichte Symptome", schreibt Guido Cantz. "Es ist sehr schade, dass ich die Sat.1-Produktion im Europapark Rust vorzeitig abbrechen musste und das Märchen für mich zu Ende ist."

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Guido Cantz ist doppelt geimpft und testet sich laut eigener Aussage täglich. Wann und wo er sich mit dem Virus infiziert haben könnte, weiß der Moderator nicht.

Lesen Sie auch

Ob die Sat.1-Produktion "Hänsel und Gretel" komplett unterbrochen werden muss und ob Guido Cantz seine Rolle fortführen kann, ist bislang noch nicht bekannt. Am Donnerstagabend (18. November) wird er jedoch in "Wer wird Millionär - Prominenten-Special" zu sehen sein, da die Show bereits vorher aufgezeichnet wurde.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren