Guido Cantz: Das sind seine Pläne nach "Verstehen Sie Spaß?"

Guido Cantz hat offenbar schon konkrete Pläne nach seinem Abschied von "Verstehen Sie Spaß?". Was bei dem Entertainer im kommenden Jahr ansteht, hat er in einem Interview verraten.
| (eee/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Guido Cantz verabschiedet sich nach zwölf Jahren von "Verstehen Sie Spaß?".
Guido Cantz verabschiedet sich nach zwölf Jahren von "Verstehen Sie Spaß?". © SWR Presse/Bildkommunikation

Am heutigen Samstagabend flimmert die letzte Ausgabe von "Verstehen Sie Spaß?" (18.12., 20:15 Uhr, das Erste) mit Moderator Guido Cantz (50) über die TV-Bildschirme. Ab dann wird Entertainerin Barbara Schöneberger (47) durch das beliebte Format führen. Aufgezeichnet wurde Cantz' finale Show bereits im Oktober. Da nun ein wenig Zeit vergangen sei, könne der Komiker jetzt guten Gewissens sagen: "Die Entscheidung ist richtig", wie er der "Bild"-Zeitung im Interview erklärt.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Zu dem Entschluss, "Verstehen Sie Spaß?" nach zwölf Jahren zu verlassen, sei es während des Lockdowns gekommen. "Ich bin im August 50 Jahre alt geworden und ich habe in der Corona-Pandemie meine Biografie geschrieben. Das hat alles dazu geführt zu sagen, da kommt noch mal ein anderes Kapitel", verrät er.

Quiz-Show und Bergwanderung

Seine Familie habe ihn bei seinem Vorhaben stets unterstützt, sagt Cantz: "Dann wird der Papa halt mal was anderes moderieren. Das ist kein Problem." Beruflich sei als nächstes die Teilnahme an einer Quiz-Show gemeinsam mit Günther Jauch (65) und Johannes B. Kerner (57) geplant. "Wir moderieren nicht, sondern sind die Kandidaten, die gegen eine Quiz-Elite antreten müssen. Die Sendung ist im nächsten Jahr bei RTL zu sehen." Weitere Projekte mit dem Sender RTL seien bis jetzt noch "nicht zu vermelden".

Privat plane der 50-Jährige im kommenden Jahr, "über die Alpen zu laufen". "In diesem Jahr war das der E5 vom Allgäu nach Meran. Im nächsten Jahr ist geplant, von Meran an den Gardasee zu wandern", erzählt Cantz abschließend.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Artikel kommentieren
Ladesymbol Kommentare