Grenzerfahrung für Wolke Hegenbarth: Das erste Baby-Jahr war "richtig schlimm"

Wolke Hegenbarth hat an ihre Anfangszeit als Mutter keine gute Erinnerungen. Für die Schauspielerin war das erste Jahr mit ihrem Baby "richtig schlimm". Kann sie sich trotzdem ein zweites Kind vorstellen?
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Für Schauspielerin Wolke Hegenbarth war das erste Jahr als Mutter sehr hart.
Für Schauspielerin Wolke Hegenbarth war das erste Jahr als Mutter sehr hart. © imago images/Sven Simon

Auf Instagram gibt Wolke Hegenbarth immer wieder Einblicke in ihr Privatleben als Mama. Dabei zeigt sie ihren Sohn, ähnlich wie Cathy Hummels, nie komplett. Jetzt hat sie darüber gesprochen, wie sie die erste Zeit als Mutter erlebt hat und ob sie sich weiteren Nachwuchs wünscht.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Hartes erstes Baby-Jahr für Wolke Hegenbarth: Sie spricht von "Grenzerfahrung"

2019 kam Sohn Avi zur Welt. Auf das anfängliche Glück folgte für Wolke Hegenbarth aber schnell die Ernüchterung, denn der Job als Mama scheint nicht einfach zu sein. "Das erste Jahr war richtig schlimm", erklärt die Schauspielerin im Gespräch mit "Bunte". Vor allem der Schlafmangel habe ihr zugesetzt, wie sie sagt. "Avi schlief maximal zwei Stunden am Stück, einen Monat lang sogar nur 45 Minuten."

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Auch für ihren Partner Oliver Vaid sei diese Zeit nicht einfach gewesen. "Das war eine Grenzerfahrung für mich und Oli, der nebenbei auch noch gearbeitet hat. Vorher haben wir uns für taff gehalten. Aber wir fühlten uns, als könnten wir uns beim Verfall zugucken", sagt Wolke Hegenbarth.

Schauspielerin Wolke Hegenbarth und ihr Freund Oliver.
Schauspielerin Wolke Hegenbarth und ihr Freund Oliver. © dpa

Wünscht sich Wolke Hegenbarth ein weiteres Kind?

Inzwischen ist Sohn Avi zwei Jahre alt. Wollen sie weiteren Nachwuchs? Die Schauspielerin hat dazu momentan eine ganz klare Meinung: "Ein Kind reicht uns vollkommen. Ein weiteres Baby traue ich mir oder besser gesagt uns nicht zu."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren