GNTM-Kandidatin Lucy Hellenbrecht: Starke Schmerzen nach Geschlechtsanpassungs-Operation

Die ehemalige "GNTM"-Kandidatin Lucy Hellenbrecht hat sich einer geschlechtsangleichenden Operation unterzogen. Auf Instagram beantwortet sie Fragen ihrer Fans.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar Artikel empfehlen
Ehemalige GNTM-Kandidatin: Lucy Hellenbrecht (21).
Ehemalige GNTM-Kandidatin: Lucy Hellenbrecht (21). © imago images / APress

Lucy Hellenbrecht ist durch ihre Teilnahme bei Germanys Topmodel 2020 nicht nur durch ihr gutes Aussehen bekannt geworden. Die 21-Jährige, die in der vergangenen Staffel Platz 16  belegte, wuchs in einem männlichen Körper auf und machte daraus auch während der Show bei Heidi Klum kein Geheimnis.

Nun hat sich das Model einer geschlechtsangleichenden Operation unterzogen.

Lesen Sie auch

Lucy: "Hammerharte Rückenschmerzen"

Direkt vom Krankenbett aus beantwortet die GNTM-Kandidatin auf Instagram Fragen zum Eingriff, der eigentlich erst für Dezember geplant gewesen war: "Vor zwei Wochen habe ich einen Anruf von der Klinik bekommen, dass jemand abgesprungen ist und ich quasi schon in den November vorrücken könne."

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Lucy erzählt von ihren starken Schmerzen nach dem Eingriff: "Ich hatte alles, von hammerharten Rückenschmerzen bis hin zur kompletten Erschöpfung". Das Transgender-Model habe nach eigenen Angaben nicht mal mehr Kraft gehabt, das Handy in die Hand zu nehmen. Die Operation an sich habe fünf Stunden gedauert, insgesamt sechs Tage darf Lucy das Bett nicht verlassen. Den kosmetischen Eingriff hat die 21-Jährige noch vor sich.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 1  Kommentar – mitdiskutieren Artikel empfehlen
1 Kommentar
Artikel kommentieren