Giermann durfte Gottschalk beleidigen

Bei der Goldenen Kamera hat Max Giermann kein Blatt vor den Mund genommen. Thomas Gottschalk bezeichnete er sogar als "Arschloch". Doch offenbar durfte er das...
| (sap/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

"Thomas hat mir noch direkt vor meinem Auftritt hinter der Bühne in den Ellbogen gekniffen und gesagt: 'Gib es mir!'"

Sehen Sie auf MyVideo, welche Hollywood-Stars bei der Goldenen Kamera dabei waren

Schauspieler Max Giermann (40, "Ottos Eleven") nahm bei seinem Auftritt während der Verleihung der Goldenen Kamera kein Blatt vor den Mund. Der 40-Jährige parodierte an diesem Abend Klaus Kinski. Weder Jury, Publikum noch Moderator Thomas Gottschalk (65) kamen dabei heil davon. Im Gegenteil: Gottschalk beschimpfte er sogar als "Arschloch". Den Freifahrtschein dafür bekam der Komiker kurz vor seinem Auftritt wie er in einem Interview mit der "Gala" verriet: Der ehemalige Wetten-Dass-Moderator wollte auf keinen Fall geschont werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren