Gesundheitszustand: Wie geht es Prinz Philip? Jetzt spricht sein Sohn Charles

Vier Tage ist Prinz Philip im King Edward VII Hospital in Nordlondon gewesen. Die Öffentlichkeit rätselt über den Gesundheitszustand des Gemahls von Queen Elizabeth II. Nun äußert sich sein Sohn, Prinz Charles, zum Krankenhaus-Aufenthalt des Herzogs von Edinburgh.
| (elm/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Prinz Charles dürfte schon besinnlichere Weihnachten erlebt haben
ComposedPix / Stuttershock Prinz Charles dürfte schon besinnlichere Weihnachten erlebt haben

Seit Freitag Vormittag ist Prinz Philip (98) im Krankenhaus gewesen. Am Morgen des 24. Dezember meldeten dann mehrere britische Medien, dass der Ehemann der Queen entlassen werden konnte. Doch wie steht es wirklich um den 98-Jährigen und seinen Gesundheitszustand?

Am Sonntag war sein Sohn, Prinz Charles (71), zu Besuch in einem überfluteten Fischerdorf in South Yorkshire. Dort sprachen ihn sowohl Journalisten als auch Dorfbewohner auf die Gesundheit seines Vaters an. "Sie kümmern sich hervorragend um ihn. Das ist alles, was wir derzeit wissen", antwortete der Prince von Wales auf die Frage eines Reporters, das die "Daily Mail" veröffentlicht hat.

 

"Queen Elizabeth II. und die königliche Familie: Ein Leben für die Krone" - das Buch können Sie hier bestellen

Gesundheitszustand von Prinz Philip: "In Ordnung"

Von einer Passantin angesprochen, wie es seinem Vater gehe, antwortete er laut "The Telegraph": "In Ordnung. Wenn man in dieses Alter kommt, funktionieren die Dinge nicht mehr so gut."

Am Freitag war bekannt geworden, dass er in das King Edward VII Hospital eingeliefert worden war. In einem Statement des Palastes hieß es, dass der Herzog von Edinburgh von Norfolk in das Londoner Krankenhaus gebracht worden war, um eine beobachten und behandeln zu lassen. Dies sei jedoch nur eine "Vorsichtsmaßnahme auf Anraten des Arztes seiner Königlichen Hoheit", ließen die Royals verlauten.

Bereits im Jahr 2011 verbrachte Prinz Philip das Weihnachtsfest im Krankenhaus. Damals musste er eine verstopfte Arterie behandeln lassen. Im April 2018 wurde der 98-Jährige an der Hüfte operiert.

Prinz Philip: Sein bewegtes Leben in Bildern

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren