Geldstrafe für Sarah Kern

Modedesignerin Sarah Kern muss wegen eines Verkehrsdeliktes im Januar eine Geldstrafe bezahlen.
| (chl/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen

Modedesignerin Sarah Kern muss wegen eines Verkehrsdeliktes im Januar eine Geldstrafe bezahlen, wie die Münchener "Abendzeitung" berichtet. Das entschied das Münchner Amtsgericht, obwohl Kerns Anwalt angab, dass sich seine Mandantin vom hinter ihr fahrenden Fahrzeug bedroht gefühlt habe. Am frühen Morgen des 31. Januar beschleunigte Kern demnach auf dem Weg zu ihrem Arbeitsplatz beim Sender HSE, um den vermeintlichen Verfolger abzuschütteln. Dabei handelte es sich allerdings um eine Zivilstreife der Polizei. Die Designerin fuhr 24 km/h zu schnell.

Die Schmuckkollektion von Sarah Kern finden Sie hier

Obwohl Kern in der Vergangenheit häufiger bedroht wurde und im März einen Brandanschlag auf ihren Maserati hinnehmen musste, glaubte ihr die Richterin nicht. "Im Wald ist man vielleicht allein unterwegs. Aber nicht in einer Stadt wie München", zitiert die Zeitung die Richterin. Sarah Kern kam dennoch mit einer milden Geldstrafe von 70 Euro davon.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare