Freund von Katharina Schulze will in Elternzeit gehen: Baby bald da!

Lange kann es nicht mehr dauern! Katharina Schulze ist rundum glücklich, die Grünen-Politikerin erwartet im Juni ihr erstes Kind. Der Babybauch ist schon unübersehbar. Ihr Partner, Danyal Bayaz, liebäugelt mit Elternzeit.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
13  Kommentare Artikel empfehlen
Danyal Bayaz und Katharina Schulze bei der Eröffnung der Bayreuther Richard-Wagner-Festspiele 2019
Danyal Bayaz und Katharina Schulze bei der Eröffnung der Bayreuther Richard-Wagner-Festspiele 2019 © BrauerPhotos/

Die Fraktionschefin der Grünen im Bayerischen Landtag ist schwanger. Katharina Schulze (35) erwartet in wenigen Wochen ihr erstes Kind. Ihr langjähriger Lebensgefährte, der neue baden-württembergische Finanzminister Danyal Bayaz (37), freut sich schon auf die Vaterrolle, wie er in einem Interview verraten hat.

Partner von Katharina Schulze freut sich auf Vaterrolle

Bayaz spielt mit dem Gedanken, eine Art "Elternzeit" zu nehmen. "Gerade nach der Geburt will ich schauen, dass ich möglichst viel Zeit zuhause verbringe", sagte der 37-jährige Heidelberger der "Rhein-Neckar-Zeitung".

Danyal Bayaz: Neuer Finanzminister will in Elternzeit gehen

"Mich eine Zeit rauszuziehen aus den Geschäften, das ist mir ein wichtiges Anliegen. Da werden sich Lösungen finden – ich habe ja auch eine erfahrene Staatssekretärin." Er wolle seinen Beitrag leisten und zeigen, dass auch politische Verantwortungsträger Familie und Beruf unter einen Hut bekommen können und müssen, sagte er weiter.

Danyal Bayaz saß für die Grünen im Bundestag und ist jetzt nach der Landtagswahl im Frühjahr in Baden-Württemberg von Berlin nach Stuttgart in die grün-schwarze Landesregierung von Winfried Kretschmann (73) gekommen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 13  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
13 Kommentare
Artikel kommentieren